1. Blaulicht

Mehrere Einsätze im Hochwald nach Wintereinbruch

Wintereinbruch : Feuerwehren und Polizei im Dauereinsatz

Umgestürzte Bäume, liegengebliebener LKW: Der Winter hielt Feuerwehr und Polizei am Donnerstag und auch in der Nacht zu Freitag auf Trab.

Im Hochwald hat es in der Nacht zu Freitag weitere Behinderungen wegen des Wintereinbruchs gegeben. So musste die Feuerwehr Kell am See auf der B 407 zwischen Reinsfeld und Kell einen umgestürzten Baum beseitigen. Dieser blockierte die viel befahrene Bundesstraße. Auch die Feuerwehren aus Mandern und Lampaden (VG Saarburg-Kell) mussten umgestürzte Bäume wegräumen.

Auf der B 407 zwischen Mandern und Waldweiler stellte sich am späten Abend ein LKW quer über die gesamte Fahrbahn. Die Zugmaschine blieb dabei im Graben stecken. Der LBM sperrte die Strecke und richtete eine Umleitung ein. Nachdem der 40-Tonner geborgen war, wurde die Hunsrückhöhenstraße wieder freigeben.

Foto: TV/Florian Blaes

Am Freitagmorgen mussten Forstarbeiter auf der K 76 zwischen Grimburg und Kell am See zahlreiche umgestürzte Bäume mit schwerem Gerät beseitigen. Hier fielen Fichten über die gesamte Kreisstraße. Die Leitplanken wurden stark beschädigt. Neben den umgefallenen Bäumen mussten die Forstarbeiter auch Bäume in Schieflage umsägen. Bereits am Donnerstagabend wurde die Strecke voll gesperrt.