1. Blaulicht

Schon wieder: Überladener Holztransporter auf der A1 unterwegs

Kontrolle : Schon wieder: Überladener Holztransporter

(red) Beamte der Schwerlastkontrollgruppe der Polizeidirektion Wittlich haben am Dienstag einen Holztransporter am Autobahndreieck Moseltal an der Autobahn A 1 gestoppt, der deutlich überladen war.

Der gestoppte Holztransport war mit Eichenstämmen (Kurzholz) beladen, die in der Gemarkung Wittlich geladen wurden und auf dem Weg über Luxemburg nach Belgien waren.

Beim Wiegen des Transportes wurde das Gesamtgewicht mit mehr als 47,5 Tonnen ermittelt. Erlaubt sind lediglich insgesamt 40 Tonnen. Ein Teil der geladenen Holzstämme musste der Fahrer abladen und konnte dann seine Fahrt an seinen Bestimmungsort fortsetzen. Zudem waren die Holzstämme nicht ordnungsgemäß gesichert und mussten nachgesichert werden.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich auf die Gefahren von Überladung sowie falscher Ladungssicherung hin. Bereits in der vergangenen Woche hatte die Polizei einen vollkommen überladenen Holztransporter entdeckt (der TV berichtete). Er wog mehr als 50 Tonnen und war mit Buchenstämmen beladen, die in Hermeskeil geladen wurden und auf dem Weg in eine holzverarbeitende Firma in der Vulkaneifel waren.

Außerdem wurde wenig später ein LKW-Zug wegen Überschreitung seiner Maße auf dem Parkplatz Rivenich an der A 1 gestoppt. Der Gliederzug war länger als erlaubt. Da der LKW-Zug mit einer ausziehbaren Deichsel ausgestattet war, erfolgte eine Kürzung auf das gesetzliche Höchstmaß mittels Einschub der Deichsel.

Beide Fahrer erwartet nun ein Bußgeld, ebenso die verantwortlichen Unternehmen. Gegen das Unternehmen des Holztransportes wird zudem ein Verfahren eingeleitet, wonach der Frachterlös eingezogen werden kann.