1. Meinung
  2. Leserbriefe

"Spenden statt Plakate" von Gottfried Felka

Leserbrief : Spenden statt Plakate

Wahlkampf

Zu „Wer zuerst kommt, hängt zuerst – an der Laterne“, Trierischer Volksfreund, 7. August:

Alle vier bis fünf Jahr wieder... Wieder werden von den Parteien, die im Bundestagswahlkampf sind, Plakate an Bäumen, Zäunen und Wänden befestigt. Man kann sich nur über den Irrglauben und die sonderbare Vorstellung der Parteien wundern, dass diese den Wähler wirklich bei seiner Entscheidung beeinflussen würden. Jeder Wähler erlebt die Aktivitäten der Parteien im Laufe einer Legislaturperiode zur Genüge und kann sich in aller Ruhe anhand von Fakten seine Meinung bilden. Kein noch so schönes Foto auf einem Plakat kann doch meine Überzeugung ändern. Wozu also diese Plakate?

Würden die Parteien die Unsummen für die Plakate armen, hilfsbedürftigen Menschen oder sozialen Einrichtungen wie Kitas oder Feuerwehren spenden, würde das viel eher manchen Wähler positiv beeinflussen.