„Traurig, den King zu vergessen“ von Rudi Hoff : Traurig, den King zu vergessen

Elvis Presley

Zur Rubrik „Was geschah am 16. August“, Trierischer Volksfreund, 16. August:

Dass bei den aufgeführten Todestagen in der Rubrik Rückblende nicht einmal das für viele Menschen erschütternste Ereignis bedacht wird, finde ich schon recht traurig.

Ich meine den mittlerweile 44. Todestag des King of Rock’n’Roll. Elvis Presley, der ganze Generationen geprägt hat und es immer noch tut. In dem Artikel wird dort unter andem Schauspieler und Regisseur Peter Fonda und der italienische Radrennfahrer Felice Gimondi erwähnt – und mit keinem Wort Elvis.

Das finde ich, ehrlich gesagt, sehr sehr traurig für solch ein großes Verlagshaus und auch für alle Leser– speziell die, die den King noch heute verehren.