1. Meinung
  2. Leserbriefe

Gesundheit: Wir brauchen Perspektiven!

Gesundheit : Wir brauchen Perspektiven!

Zum Artikel „Die Letzten ihrer Art“ (TV vom 10. Februar) schreibt Margret Pfeiffer-Erdel:

Dass immer mehr Arztpraxen in der ländlichen Region, aber auch in Trierer Stadtteilen schließen, ist erschreckend und führt zu Ängsten bei der Bevölkerung, ärztlich nicht mehr vor Ort versorgt zu werden. Lösungen hierzu werden vonseiten der politisch Verantwortlichen leider nicht gesucht oder auch aus Kostengründen nicht gewollt. Es muss doch die Möglichkeit bestehen, jungen Ärzten im ländlichen Raum Perspektiven zu bieten, wie preiswertes Angebot von Grundstücken mit finanzieller Unterstützung aus Mitteln des Bundeshaushaltes im Bereich Gesundheitswesen, sowie beim Aufbau einer Praxis, eventuell für kleinere Ortschaften durch einen gemeinsamen Praxisbau oder Bau einer Praxis aus öffentlichen Mitteln, die dann an einen Landarzt vermietet werden kann und sich dann selbst trägt. Letztlich käme dies auch dem Steuerzahler zugute, der ja die benötigten Beträge mitfinanziert und der ein Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit hat. Dies ist im ländlichen Raum leider heute nicht mehr gewährleistet. Hier sind alle Verantwortlichen gefordert, mach- und umsetzbare Lösungen zu suchen und zu finden.

Gerade in Corona-Zeiten merken wir jeden Tag mehr, wie wichtig unsere Gesundheit und somit eine ärztliche Versorgung ist. Neue Ideen und Innovationen sind gefragter denn je.

Margret Pfeiffer-Erdel, Trier-Pfalzel