1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Gut gemeint, schlecht gemacht

Kommentar : Gut gemeint, schlecht gemacht

Die Öffnungen von vier weiteren Grenzübergängen sollten wohl eine Art Kompromiss sein und die hitzige Debatte über die Abschaffung der Kontrollen abkühlen. Wer sich die Situation dort anschaut, kann aber nur noch heftiger den Kopf über das Innenministerium schütteln.

Denn die neuen Kontrollpunkte verkürzen nicht nur den Stau in Echternach um keinen Zentimeter. Sie kosten auch noch Steuergeld und erfordern einen erheblichen Aufwand. Die Bundespolizei muss dank dieser Idee nun Beamte aus der gesamten Republik herbeordern, um eine Handvoll Pendler am Tag zu überwachen. Als gäbe es in diesen Zeiten nichts Besseres zu tun.

c.altmayer@volksfreund.de