Schüsse bei Metz – Täter flüchtet nach Luxemburg

Schüsse bei Metz – Täter flüchtet nach Luxemburg

Straßensperren im Süden Luxemburgs: Die Polizei hat am Wochenende einen Mann geschnappt, der bei Metz auf ein Auto geschossen hat. Bei dem Schusswechsel wurde ein Mensch verletzt.

Großeinsatz für die Police Grand-Ducale: Die französische Polizei hat in der Nacht zum Sonntag ihre Kollegen in Luxemburg um Hilfe gebeten. In Talange, einer Gemeinde zwischen Metz und Thionville, war es zu einer Schießerei gekommen. Offenbar hatte ein Mann aus kurzer Nähe auf ein Auto geschossen, in dem zwei Menschen saßen. Mensch wurde angeschossen. Der Täter flüchtete daraufhin mit dem Auto.

Die französische Polizei gab einen internationalen Haftbefehl heraus und alarmierte die anderen Polizeibehörden in der Großregion. Tatsächlich hatte sich der Schütze auf den Weg Richtung Luxemburg gemacht. Aber im Grenzgebiet bei Esch/Alzette errichtete die luxemburgische Police Straßensperren und schnappte den Mann noch in der selben Nacht.

Der Verdächtige soll nach Informationen von L'essentiel.lu so schnell wie möglich nach Frankreich überführt werden.

Mehr von Volksfreund