1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Kommentar zu Güterzügen auf der Trasse der Hunsrückquerbahn

Meinung : Der Zug ist noch nicht abgefahren

Auf der Strecke der Huns­rückquerbahn sollen wieder Güter transportiert werden. Wer hätte geglaubt, dass der Zug für die Strecke noch nicht abgefahren ist?

Grundsätzlich  ist das eine positive Entwicklung. Denn die Schiene ist eine Infrastruktureinrichtung. Und in Zeiten, wo Alternativen zum Individualverkehr gesucht werden, ist die Schiene interessant. Zwar sind Güterzüge kein Personenverkehr, aber einen Vorteil hat die künftige Nutzung doch: Die Gleise bleiben zunächst mal liegen. Nur dort, wo Züge fahren, können auch keine Gleise abgebaut werden wie zwischen Türkismühle und Hermeskeil. Weg ist weg.

Das Lärm­argument zieht  nicht. Wer an einer Bahnstrecke baut, muss auch damit rechnen, dass dort irgendwann tatsächlich Züge fahren.

i.rosenschild@volksfreund.de