1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Kordel ist wieder über Straßen zu erreichen und die Pegel fallen

Unwetter : Kordel und Wintersdorf an der Sauer immer noch ohne Strom

Die Lage am Freitagmorgen hat sich in den Hochwassergebieten im Kreis Trier-Saarburg etwas entspannt. Michael Holstein, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Trier-Land, sagt: „Die Pegel von Kyll und Sauer sind in der Nacht stark gefallen.“ Im Moment würden in Kordel keine Menschen mehr evakuiert.

Der Ort sei auch wieder über Straßen erreichbar, insbesondere die Bundesstraße 422. Die Stromversorgung in Wintersdorf und an der Sauer funktioniere noch nicht, Westenergie sei im Einsatz. Holstein rechnet damit, dass Wintersdorf heute Vormittag wieder mit Strom versorgt werden könne, in Kordel dauere das noch etwas länger.

Holstein tritt einem Gerücht entgegen: „Von irgendwo hieß es, man solle das Trinkwasser besser abkochen. Das stimmt nicht. Das Wasser ist nicht verunreinigt.“

Viele der Menschen, die gestern evakuiert worden sind, sind laut Holstein ins Schweicher Bürgerzentrum gebracht worden und haben vermutlich dort auch übernachtet. Essenstechnisch würden sich die Menschen in Kordel gegenseitig helfen, sagt Holstein, der selbst dort wohnt. Einige besäßen Gaskocher und hätten Nachbarn eingeladen. Andere hätten den Grill angeworfen und insbesondere ursprünglich tiefgekühlte Schwenker und Würstchen, die ohnehin aufgetaut waren, gegrillt.