Maximaler Körpereinsatz in Trier für die Kinderhospizarbeit

Benefizprojekt : Maximaler Körpereinsatz in Trier für die Kinderhospizarbeit

Benefiz-Burpee-Challenge: Zwei Männer wollen am Trierer Kornmarkt 500 Sprungliegestütze machen.

Sascha Telen und Harald Klasen haben ein gemeinsames Ziel: Am Mittwoch, 15. Mai, wollen die beiden Sportenthusiasten auf dem Kornmarkt in Trier jeweils 500 sogenannte Burpees in 50 Minuten zugunsten des Verein Nestwärme  Deutschland absolvieren. Und wer schon einmal Burpees gemacht hat, weiß, wie anstrengend die Mischung aus Kniebeuge, Liegestütz und Strecksprung ist.

Das Prinzip ist so einfach wie ambitioniert: sportliche Höchstleistung für einen guten Zweck, um 20 000 Euro für das Sozialunternehmen Nestwärme zu sammeln. Sponsoren beteiligen sich mit einer Summe ihrer Wahl pro Burpee. Die Spendensumme kommt der regionalen, ambulanten Kinderhospizarbeit zugute.

Teilnehmer Sascha Telen ist Gründer der Muskelwerkstatt Trier und liebt es, Menschen für Sport zu begeistern: „Ich möchte Menschen dabei helfen, stark zu werden für Sport und Alltag. Und das möchte Nestwärme auch mit seinen Projekten.“ Auch der leidenschaftliche Triathlet Harald Klasen aus Lünebach (Eifelkreis Bitburg-Prüm) möchte mit seinem Körpereinsatz seinen Beitrag leisten: „Wer anderen hilft und sich sozial engagiert, tut sich selbst genauso etwas Gutes wie den anderen Menschen.“

Telen und Klasen haben sich in der „Muskelwerkstatt“ kennengelernt. Der Hobbytriathlet besuchte das von Telen betriebene Studio gemeinsam mit seinem Freund Jens Roth, dem mehrfachen Deutschen Meister im Cross-Triathlon und Duathlon. „Durch die gemeinsame Begeisterung für Burpees wurde aus einer Schnapsidee schnell ein ambitioniertes Projekt“, erzählt Klasen. „Natürlich hat es auf den ersten Blick etwas Selbstdarstellerisches, es geht hier aber in erster Linie um den guten Zweck und jede Menge Spaß! Dafür muss man etwas verrückt sein.“ Auch Jens Roth wird die Burpee-Challenge begleiten und moderieren.

Der Verein Nestwärme Deutschland wurde vor 20 Jahren in Trier gegründet und initiiert bundesweit Projekte für die ambulante Kinderkrankenpflege und Kinderhospizarbeit. Außerdem unterstützt der Verein belastete Familiensysteme, in denen schwerkranke oder behinderte Kinder zu Hause betreut werden.

Die Aktion auf dem Trierer Kornmarkt startet am 15. Mai um 17 Uhr. Michael Fleck, ehrenamtlicher Leiter des Projekts „SportEvents“ bei Nestwärme: „Wir freuen uns auf viele Zuschauer, die Sascha Telen und Harald Klasen auf dem Kornmarkt anfeuern. Die Kinderhospizarbeit in ambulanter und teilstationärer Form ist und wird immer ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit sein, die täglich auf Spendengeld angewiesen ist.“

Mehr von Volksfreund