Bamberg in Euroleague vor dem Aus

Bamberg in Euroleague vor dem Aus

Die Brose Baskets Bamberg haben den vorzeitigen Einzug in die Zwischenrunde der Euroleague verpasst und besitzen nur noch geringe Chancen auf ein Weiterkommen in die Top 16.

Mit dem unnötigen 68:82 (30:44) gegen Zalgiris Kaunas kassierten die Oberfranken im neunten und vorletzten Gruppenspiel des höchsten europäischen Wettbewerbs die sechste Niederlage.

Damit liegt Bamberg vor der abschließenden Partie gegen Panathinaikos Athen am kommenden Mittwoch punktgleich hinter Kaunas auf Rang fünf und hat den direkten Vergleich gegen die Litauer verloren. Selbst bei einem überraschenden Sieg über den griechischen Vorjahressieger müsste das Team von Trainer Chris Fleming so auf einen Ausrutscher von Kaunas gegen das Schlusslicht KK Zagreb hoffen.

Bei den Bambergern, die nur 3 von 20 ihrer Versuche von der Drei-Punkte-Linie trafen, erreichte einzig Flügelspieler Predrag Suput mit 16 Punkten Normalform. Für Kaunas überzeugte Center Paulius Jankunas mit zehn Zählern und 14 Rebounds, Mantas Kalnietis und Sonny Weems kamen auf jeweils 14 Punkte.

Bamberg begann nervös und lag nach den ersten zehn Minuten mit 13:20 zurück. Bis zum Ende der ersten Halbzeit versenkte der deutsche Double-Gewinner keinen Dreier und leistete sich in der Defensive zahlreiche Unkonzentriertheiten. Nachdem es 15 Minuten vor Spielende beim 36:55 bereits nach einer sicheren Niederlage ausgesehen hatte, kämpfte sich Bamberg im letzten Viertel noch einmal auf sieben Punkte heran, blieb aber am Ende glücklos.

Statistiken