1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Fußball: Drei Fragen an Becir Morina, Trainer des Eifel-A-Ligisten SG Kyllburg II

Fußball: Drei Fragen an Becir Morina, Trainer des Eifel-A-Ligisten SG Kyllburg II

. Herr Morina, der Auftaktsieg in Körperich hat die Mannschaft stabilisiert, doch nun die 1:2-Heimniederlage gegen Walsdorf. Nun steht das Team wieder unten drin. Wie schätzen Sie die aktuelle Lage für Ihre Mannschaft ein?


Becir Morina: Nun, wir haben gegen Walsdof eine gute Leistung und auch Moral gezeigt. Doch gegenwärtig fallen mir jede Woche wichtige Spieler mit Verletzungen oder Grippe aus. Normal haben wir einen Kader, der es uns erlaubt, im gesicherten Mittelfeld zu stehen. Ich glaube an die Qualität der Mannschaft und an den Klassenerhalt, auch wenn es noch ganz eng wird im Abstiegskampf.

Gab es Veränderungen im Kader in der Winterpause?
Morina: Ja. An die erste Mannschaft, die ja in der Rheinlandliga spielt, haben wir die Spieler Marco Zahnen, Julian Hennig und Stefan Epper abgegeben. Vom SC Stahl verstärkten uns dafür Amir Budzak und Andreas Winter. Beide sind für das Mittelfeld vorgesehen und sehr spielstarke Leute. Budzak machte schon ein Tor, handelte sich aber zuletzt auch eine Rote Karte ein.

Wer ist denn momentan auf Eis gelegt?
Morina: Der Torwart David Hillesheim ist verletzt und wird derzeit von Andreas Wonner ersetzt. Des Weiteren fehlen Leistungsträger wie Kapitän Daniel Comes und Mittelfeldmann und Freistoßspezialist Bernd Matthey. Zuletzt gegen Walsdorf hatte ich keine Bank. Wir hoffen, dass sich das alles schnell wieder zum Positiven wendet, damit die Liga gehalten werden kann. L.S.