Großkampener Serie reißt in der Heimat

Großkampener Serie reißt in der Heimat

Der SV Dörbach kann sich durch den 1:0-Auswärtssieg in Üttfeld etwas Luft im Abstiegskampf der Fußball-Bezirksliga verschaffen. Eine schwache SG Großkampen/Lützkampen/Üttfeld dagegen verpasst Rang vier in der Tabelle.

Üttfeld. Die Serie der SG Großkampen mit sieben Spielen in Folge ohne Niederlage ist nun jäh beendet worden. Dabei sah es zum Anfang der Partie gegen den SV Dörbach ganz gut aus für die Mannschaft von Trainer Günter Bretz. Uli Hermes kam am kurzen Pfosten zum Schuss, setzte den Ball aber nur an das Aluminium (13.). Doch das sollte auch schon alles gewesen sein, was die erste Halbzeit zu bieten hatte.
Insgesamt wurde den Zuschauern kein gutes Bezirksliga-Spiel geboten. Die Gäste lauerten lediglich auf Kontermöglichkeiten, während die SG GLÜ verbissen mit der gut gestaffelten Dörbacher Defensive zu kämpfen hatte. Ein katastrophale Zahl von Fehlpässen und etliche Torabschlüsse weit ab vom gegnerischen Tor zeugten von der Ideenlosigkeit der Bretz-Elf.
Nach dem Seitenwechsel kam zumindest etwas Schwung in die Partie. Dörbachs Yeison Jimenez spielte auf den freistehenden Christoph Frohnen, doch GLÜ-Akteur Oliver Becker klärte in letzter Sekunde (52.). Kurze Zeit später hatte wiederum Frohnen die Chance den Gästetreffer zu erzielen, doch nach Vorlage von Matthias Wey legte er sich den Ball zu weit nach vorne (55.). Dann passierte das, was sich zumindest teilweise abgezeichnet hatte. Matthias Wey nutzte sieben Meter vor dem Tor eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der Gastgeber und konnte seelenruhig den Ball zum 0:1 einschieben (68.). Stefan Hau und Ralph Hermes versuchten noch einzugreifen, konnten den Gegentreffer aber nicht mehr verhindern. Mittlerweile legte sogar Günter Bretz seinen obligatorischen SG-GLÜ-Schal ab und symbolisierte so den schwachen Auftritt seines Teams.
"Meine Mannschaft fand heute zu keiner Zeit ins Spiel. So kann man gegen keine Gegner in der Bezirksliga bestehen", meinte Bretz. Der Endspurt der Partie wurde noch einmal nervenaufreibend: Erst verpassten Dörbachs Matthias Wey und Nico Schneid die Entscheidung zum 2:0 (88.), im direkten Gegenzug hatte Oliver Becker die große Möglichkeit zum Ausgleich (88.). Zum Schluss setzte Dörbach noch einen Konter, den Dominik Weiland aber nur an den Pfosten setzte. Jens Hilgers, der den in einer Kur verweilenden Cheftrainer Rudi Jung vertrat, meinte: "Ich bin hochzufrieden. Wir haben in der Defensive gut gestanden und so wie wir uns das vorgenommen hatten auf Konter gespielt. Aufgrund der guten Mannschaftsleistung und dem Chancenplus auf unserer Seite geht der Sieg für uns vollkommen in Ordnung." Günter Bretz dagegen war bitter enttäuscht und rang nach dem Schlusspfiff nach Worten: "Jeder muss sich heute mal hinterfragen, ob er wirklich das beste gegeben hat."
SG Großkampen: Denter - Kandels (46. Belovic), Heires (46. Hau), Weber, Theis, Hermes R., Fuchs, Hermes U. (77. Hecker), Hau, Lepmges, Becker
SV Dörbach: Maxheim - Frohnen (85. Weiland), Reuter, Prüm, Jimenez, Schröder, Wey, Thimm, Schneid, Ichaoui (46. Bläsiuis), Born
Tor: 0:1 Matthias Wey (68.), Zuschauer: 100, Schiedsrichter: Arianit Besiri (Trier)