1. Sport
  2. Laufen

Eifellauf-Veteran Thiex läuft zum letzten Mal Marathon in New York

Eifellauf-Veteran Thiex läuft zum letzten Mal Marathon in New York

Der Traum vom New-York-Marathon 1994 und das nötige Vorbereitungstraining waren vor 21 Jahren der Auslöser mit den sogenannten Eifelläufen zu starten. Die Rückkehr zum weltgrößten 42,195-Kilometer-Lauf war für Albert Thiex der Schlusspunkt unter seine Marathonkarriere.

Das war mein letzter Marathon und ich habe ihn deshalb besonders genossen", sagt Albert Thiex. Nicht vom Ausdauersport, aber von der längsten olympischen Laufstrecke verabschiedete sich der Lauf- und Walking-Motivator der LG Pronsfeld-Lünebach beim weltgrößten Lauf über 42,195 Kilometer. In 6:44:40 Stunden legte Thiex die Strecke durch alle fünf Stadtbezirke der Acht-Millionen-Metropole zurück. "Ich weiß, die Zeit ist nicht gut, aber das war diesmal egal", sagt Thiex.

Das ging den übrigen 21 Ausdauersportlern, die das 20-jährige Eifellauf-Jubiläum mit dem New-York-Marathon abschlossen, ähnlich. Nicht nur, aber auch Laufen war während der fünftägigen Marathonreise angesagt. Thiex und Peter de Winkel aus Bitburg hatten wie 1994 ein Besichtigungsprogramm organisiert. "Der Marathon war aber der absolute Höhepunkt", sagt Thiex. "Der Marathon war in jeder Hinsicht der Wahnsinn. Davon werde ich noch meinen Enkelkindern erzählen", sagt Inge Roth aus Leidenborn.

Die Eifelläufe, als vereinsunabhängige Trainingsläufe werden aber natürlich weitergeführt. Etwa im Zwei-Wochen-Rhythmus gibt es Treffen an immer anderen Orten. Für die rund zweistündigen Läufe in langsamen Tempo suchen die Organisatoren landschaftlich schöne Strecken heraus. Der nächster Eifellauf findet am 6. Dezember in Wolsfeld statt.

New-York-Marathon-Ergebnisse der Eifelläufer:
Erich Mossal 3:36:53 Stunden, Gottfried Schmitz 3:59:20, Petra Schneider 4:12:08, Bernd Schneider 4:12:12, Rita Brandenburg 4:18:02, Bernd Junglen 4:26:01, Dr. Bernd Vogt 4:27:51, Dr. Guido Maier 4:43:18, Wolfgang Weiland 4:46:13, Dorothea Heltemes 4:46:49, Inge Roth 4:56:45, Nicole Maier 5:03:31, Edmund Wanken 5:04:13, Mathilde Hucke 5:11:12, Martina Geimer 5:12:22, Karl-Heinz Schröder 5:12:24, Peter de Winkel 5:16:15, Friedel Heinen 5:19:30, Irene Kollig 5:19:32, Klaus Wasser 5:38:49, Horst Schreiber 5:38:49, Albert Thiex 6:44:40