1. Sport
  2. Laufen
  3. Läufe der Region

Die wichtigsten Laufveranstaltungen in der Region Trier 2018

Termine : Ja, wo laufen sie denn?

Welche Veranstaltungen im Jahr 2018 in der Region neu sind und wieso im Jahr 2017 so viele Läufe überdurchschnittlich gut besucht waren.

So richtig los geht das Laufjahr 2018 in der Region im März, wenn die Straßenlaufsaison beginnt. 2017 wurden bei mehr als einem Dutzend Veranstaltungen im Leichtathletikbezirk Trier (umfasst den ehemaligen Regierungsbezirk Trier) Teilnehmerrekorde erzielt.

28 968 Läufer überquerten 2017 in der Region irgendwo eine Ziellinie. Das sind 1073 Finisher mehr, obwohl die Zahl der Veranstaltungen weiter um eine auf 59 sank. Im Schnitt lag die Teilnehmerzahl pro Lauf bei 491. Für die Region Trier ist das Höchststand. Durchschnittlich kommen damit pro Veranstaltung sogar noch mehr Läufer ins Ziel als zu Beginn der 1990er Jahre, der zuweilen als „goldene Volkslaufzeit“ verklärten Epoche.

Verantwortlich für den guten Durchschnittswert sind die großen Läufe mit mehr als 1000 Teilnehmern. Gab es derer zur Jahrtausendwende mit Trierer Stadtlauf, Kröver Mitternachtslauf und Langsurer Deulux-Lauf nur drei, so sind es mittlerweile dreimal so viele (Stadt-, Silvester- und Firmenlauf sowie SWT-Schullaufmeisterschaften in Trier, Wittlicher Firmenlauf, Deulux-Lauf Langsur, Maare-Mosel-Lauf, Schweicher Fährturmlauf, Hospizlauf). Das bedeutet aber auch: Abgesehen von den zehn größten Läufen müssen die Veranstalter der übrigen Veranstaltungen mit im Schnitt 249 Teilnehmern klarkommen. Allerdings ist auch dieser Wert im vergangenen Jahrzehnt fast kontinuierlich angestiegen.

Neueinsteiger haben es nicht nur angesichts des bereits vollen Laufkalenders schwer. Ehrang wollte eigentlich schon 2017 seine Stadtlauf-Premiere feiern. Doch die geplante Strecke konnte nicht rechtzeitig genehmigt werden. Jetzt soll in diesem Jahr am 2. September durch den Trierer Stadtteil gerannt werden. Geplant ist auch die Wiederbelebung des Saarburger Stadtlaufs am 30. Juni.

2018 bringt auf jeden Fall (noch) mehr Startgelegenheiten - neben den beiden neuen Stadtläufen vor allem bei Trailläufen. Gleich vier dieser Geländeläufe will der Verein Trail Römische Weinstraße 2018 anbieten. Ohne den federführend dahinter stehenden Marathon- und Ultratrailläufer Markus Krempchen wäre die Region Trier bei Läufen über schmale Pfade und Extremsteigungen weitgehend ein weißer Fleck - ganz anders als im benachbarten Luxemburg oder Rhein-Hunsrück-Kreis.