Thomas Koch gewinnt Heimrennen beim Pfingstkronenlauf in Kleinich

Pfingstkronenlauf in Kleinich : Thomas Koch gewinnt Heimrennen

Morbacher Thomas Koch distanziert beim elften Kleinicher Pfingstkronenlauf Vielstarter Peter Wellems über zehn Kilometer. 102 Läufer erreichen auf zwei Distanzen das Ziel.

Keine Kinderläufe, aber viele junge Starter über fünf und teilweise sogar über zehn Kilometer, der TuS Kleinich bringt bei seinem Pfingstkronenlauf alljährlich auch den Nachwuchs in Bewegung. Am ausgeschlafendsten präsentierte sich bei dem Rennen am Pfingstmontagvormittag allerdings ein erfahrener Läufer. Der frischgebackene Rheinland-Seniorenmeister Thomas Koch, beheimatet in Morbach-Wederath, setzte sich über zehn Kilometer in 38:55 Minuten deutlich gegen Peter Wellems (LLG Hunsrück/39:41) und den ehemaligen Fußballer Lars Olk (SV Longkamp/40:16) durch.

„Am Anfang habe ich ein bisschen vorsichtig gemacht“, erzählt der 42-Jährige. Dann lief der ehemalige Ironman-Triathlet, der von Kinderbeinen Leichtathletik betreibt, Wellems auf den langgezogenen Anstiegen aber davon. Die Kleinicher Laufparcours kennt Koch gut, führen doch auch seine Trainingsstrecken zuweilen über Teile des Kurses.

Vielstarter Wellems konnte zwar meist Sichtkontakt zum Führenden halten, hatte bei seinem dritten Start am Pfingstwochenende nicht mehr die Kraft, noch einmal anzugreifen. Am Samstag hatte der 24-Jährige aus Altstrimmig (Kreis Cochem-Zell) zuerst in Boppard an einem Berglauf (zweiter Platz) und anschließend am Kröver Mitternachtslauf (zehnter Platz) teilgenommen.

Mehr als 100 Läufer gingen beim Pfingstkronenlauf in Kleinich im Hunsrück auf die fünf Kilometer oder zehn Kilometer lange Strecke. Foto: Holger Teusch

Mit weniger Wettkampfkilometern in den Beinen landete Lisa Mangels einen Überraschungserfolg bei den Frauen. „Ich laufe ja noch gar nicht so lange und bin dieses Jahr zum ersten Mal diesen Läufen der Hunsrück-Serie dabei“, erzählte die 27-Jährige aus Dommershausen (Rhein-Hunsrück-Kreis), die 46:29 Minuten für die selektiven zehn Kilometer benötigte. „Als die erste Fünf-Kilometer-Läuferin vor mir abgebogen ist, habe ich gemerkt, oh, ich bin ja Erste. Die Zweite habe ich ab und zu noch hinter mir gesehen. Sie hat mich schon gejagt“, berichtet sie, wie die Zweitplatzierte, die diesmal für den TuS Kleinich startende Christina Kappel aus Irmenach (46:47 Minuten), im Nacken spürte. Dritte wurde die Triererin Gaby Heidemann (SV Wolsfeld/49:11).

Über fünf Kilometer freute sich Lokalmatadorin Jana Kirst vom TuS Kleinich nach ihrem Jedermannslaufsieg beim Kröver Mitternachtslauf über ihren Heimsieg in 24:09 Minuten. In der männlichen Konkurrenz hängte der erst zwölfjährige René Dieterich aus Hirschfeld in 21:12 Minuten alle älteren Läufer ab. Der Hirschfelder siegte in 21:12 Minuten vor Ali Fakhri (Hunsrück-Marathon/21:36) und dem vielfachen M-55-Rheinland-Seniorenmeister Walter Paulus (TV Hermeskeil/21:39).

Ergebnisse:

Frauen, 5 km: 1. Jana Kirst (TuS Kleinich/U 18) 24:09 Minuten, 2. Jessica Lang (LLG Hunsrück/U 20) 25:58, 3. Tanja Hees (TuS Laubach) 26:30. 10 km: 1. Lisa Mangels (Dommershausen) 46:29, 2. Christina Kappel (TuS Kleinich) 46:47, 3. Gaby Heidemann (SV Wolsfeld) 49:11.

Männer, 5 km: René Dieterich (TuS Sohren/U 14) 21:12 Minuten, 2. Ali Fakhri (Hunsrück-Marathon) 21:36, 3. Walter Paulus (TV Hermeskeil) 21:39. 10 km: 1. Thomas Koch (Ausdauerteam Morbach) 38:55, 2. Peter Wellems (LLG Hunsrück) 39:41, 3. Lars Olk (SV Longkamp) 40:16.

alle Ergebnisse

Mehr von Volksfreund