Yannik Duppich schreibt Stadtlauf-Geschichte in Heimatstadt Gerolstein

34. Gerolsteiner Stadtlauf : Yannik Duppich schreibt Stadtlauf-Geschichte (Fotos)

336 Läufer kamen bei Hitze am Samstagnachmittag beim 34. Gerolsteiner Stadtlauf ins Ziel. Viola Pulvermacher und Yannik Duppich gewannen den Hauptlauf über zehn Kilometer.

Gerolstein (teu) Yannik Duppich hat Gerolsteiner Stadtlauf-Geschichte geschrieben. Auf dem Vier-Runden-Innenstadt-Parcours war es bisher noch niemanden gelungen zwei Mal zu gewinnen, geschweige denn seinen Vorjahressieg zu verteidigen. Das schaffte der 28-Jährige von der LG Vulkaneifel (LGV) am ersten Juni-Samstag in beeindruckender Manier. Angesichts von mehr als 25 Grad im nur spärlich vorhandenen Schatten ging auch die Zeit von 32:30 Minuten für den 30-Minuten-Läufer in Ordnung. „Es macht immer wieder Spaß in seiner Heimatstadt zu laufen“, freute sich Duppich, der erst vor gut zwei Wochen von einem Studienaufenthalt in den USA in die Eifel heimgekehrt war.

Ernsthafte Konkurrenz hatte Duppich auf seiner Heimstrecke nicht. Der Belgier Daniel Hilgers lag als Zweitplatzierter in 33:57 Minuten bereits deutlich über eine Minute zurück. Martin Müller (LG Meulenwald Föhren/34:14) belegte wie 2018 den dritten Platz.

Yannik Duppich gelang es als erstem Läufer überhaupt auf dem Vier-Runden-Innenstadt-Parcours (zehn Kilometer) des Gerolsteiner Stadtlaufs seinen Vorjahressieg zu wiederholen. Foto: Holger Teusch

Nach einigen Siegen in den Nachwuchsrennen des Gerolsteiner Stadtlaufs vor mehr als einem Jahrzehnt, trug sich die ehemalige LGV-Läuferin Viola Pulvermacher erstmals über zehn Kilometer in die Gewinnerliste ein. Im Duell mit der aus Äthiopien stammenden, mit einem Belgier verheiraten und für den luxemburgischen Club Celtic Diekirch startenden dreimaligen Gerolstein-Siegerin (2010, 2014 und 2015) Mimi Königs setzte sich die Rheinlandmeisterin in 40:12 Minuten mit einer halben Minute Vorsprung durch. „Ich habe gedacht, Mimi bekommt mich noch. Aber in der letzten Runde im Anstieg habe ich gesehen, dass sie zehn Meter Rückstand hat. Das hat mir Auftrieb gegeben“, erzählte Pulvermacher.

Beim unter der Regie des SV Gerolstein zum 34. Mal ausgetragene ältesten Stadtlauf in der Eifel kamen 336 Läufer in Ziel. Hitze, das sich zum Kurzurlaub anbietende lange Christi-Himmelfahrts-Wochenende und die Konkurrenz durch Trierer Firmenlauf (drei Tage zuvor) und Luxemburg-Marathon (ebenfalls am Samstag) sind Gründe für den Rückgang um fast 100 Teilnehmer.

Ständig auf der Suche nach ein bisschen Schatten kamen 336 Läufer beim 34. Gerolsteiner Stadtlauf ins Ziel. Foto: Holger Teusch

Ergebnisse:

Frauen, 5 km: 1. Jule Prins (Team Sport Brang) 19:03 Minuten. 10 km: 1. Viola Pulvermacher (Kötterichen/LG Laacher See/W 30) 40:12 Minuten, 2. Mimi Königs (Celtic Diekirch/W 35) 40:44, 3. Monika Vieh (PST Trier/W 45) 43:47, 4. Dorothee Teusch (SL/W 40) 44:12, 5. Claudia Urbany (LT Schweich) 45:58, 6. Andrea Bruckmann (TG Konz/W 20) 47:41. U 16: Emma Thein (ST) 55:54. U 18: Lena Klein (SC Bleialf) 53:04. W 50: Gisela Thome (Spiridon Hochwald) 49:19. W 55 : Marion Haas (LGM) 49:48. W 60: Beatrix Bermes (LGM) 58:35. W 65: Marlies Kiemen (DJK Irrel) 1:11:27. W 70: Irene Klas-Gundel (Spiridon Hochwald) 1:05:57.

Männer, 5 km: 1. Marc Prins (Team Sport Brang) 17:59 Minuten, 2. Finn Dörrenberg (LGV), 3. Jannik Dahm (SVG) 18:58. 10 km: 1. Yannik Duppich (LGV) 32:30 Minuten, 2. Daniel Hilgers (AC Eifel/M 30) 33:57, 3. Martin Müller (LGM) 34:14, 4. Alexander Bock (LC Rehlingen) 34:51, 5. Markus Wolff (LT Schweich/M 35) 35:30, 6. Kai Merten (M 40) 36:26. U 20: Maximilian Fuchs (Wittlicher TV) 49:08. M 45: Frank Lippert (Die Eifelläufer) 42:14. M 50: Winfried Olk (SL) 40:39. M 55: Matthias Fußmann (SC Bleialf) 40:20. M 60: Wilfried Hermesdorf (TG Konz) 44:54. M 65: Thomas Ehrmann (TG Konz) 49:48. M 70: Josef Kasper (DJK Prüm-Enz) 49:19. M 75: Karl-Heinz Radünzel (Polizei-SV Trier) 56:01. M 80: Franz Feller (LTF Marpingen) 1:38:23.

Mädchen U 12, zirka 1 km: 1. Lotta Götz (Ski-Klub Prüm) 3:52 Minuten, 2. Lilo Pressel 3:59, 3. Lea Kleibusch 3:59 (beide SVG Handball D-Jugend). U 14-16, 2500 m: 1. Anna Michels (LGV/W 12) 9:42 Minuten, 2. Katharina Breitenbach (W 14) 11:26, 3. Pia Krämer-Eis (SVG) 12:01, 4. Ronja Rüdt (TSV Lichtenwald/W 13) 12:19.

Jungen U 12, zirka 1 km: 1. Jonas Teusch (SL) 3:07 Minuten, 2. Morris Freibergs (DJK Kelberg) 3:19, 3. Bent Rodenburg (Niederlande) 3:22. U 14-16, 2500 m: 1. Elijah Linden (M 12) 9:41 Minuten, 2. Jacob-Jochen Sewina 10:20 (beide D-Jugend JSG Kylltal), 3. Jakob Weber (M 13) 10:35, 4. Luca Schmitz (Blumen Gröhsges/M 15) 10:56. M 14: Niklas Kuhl (TV Bitburg) 12:14.

Abkürzungen: LGM = LG Meulenwald Föhren, LGV = LG Vulkaneifel, SVG = SV Gerolstein, SL = Silvesterlauf Trier

alle Ergebnisse

Mehr von Volksfreund