Dorn setzt den entscheidenden Stachel

Dorn setzt den entscheidenden Stachel

Verhalten startete die Liga in die neue Saison. Am ersten Spieltag gab es fünf Unentschieden. Nur Leiwen und Lüxem gewannen ihre Heimspiele gegen Dörbach und Niederemmel. Konz und Laufeld siegten in der Fremde.

TuS Ahbach - SV Föhren 1:1 (1:0) Mit einem verdienten Remis gegen Föhren führte sich Aufsteiger Ahbach in die Liga ein. "Ich bin mit dem Einstand zufrieden; wir hätten auch schon nach zehn Minuten mit 0:2 zurückliegen können", erinnerte TuS-Coach Ludwig Clausen an die turbulenten Anfangsminuten, in denen Föhren dem TuS einen heißen Empfang bereitete. Danach fingen sich die Eifeler und kamen zu guten Chancen. Sekunden vor dem Pausenpfiff kam unter den 180 Zuschauern Freude auf, als David Kaster die Heimelf in Führung schoss. Neun Minuten vor dem Abpfiff glich Sven Müller für den letztjährigen Tabellensechsten zum 1:1 aus.
SG Osburg - SG Ralingen 1:1 (0:1) Die Partie in Osburg litt unter den starken Regengüssen, die die Akteure beider Teams mächtig ins Schwimmen brachten. Osburg war optisch überlegen, ließ aber durch Alex Schabo und Patrick Dres wiederholt gute Chancen aus. Mehr Schussglück hatten die Gäste, für die Matthias Schanen mit einem abgefälschten Schuss zum 1:0 traf (13.). Im zweiten Abschnitt drängte Osburg auf den Ausgleich und hatte in der 65. Minute Erfolg, als Daniel Becker im Strafraum gefoult wurde und Patrick Dres den Strafstoß zum 1:1 verwandelte.
SG Schoden - SV Konz 3:4 (1:0). 500 Zuschauer kamen in Schoden voll auf ihre Kosten. "Unsere Spiele haben sensationellen Unterhaltungswert; nur schade, dass wir den Kürzeren gezogen haben", trauerte Schodens Coach Peter Schuh nach dem 3:4 gegen Konz den Punkten nach. Für Schuh waren die vielen Fehler seiner Elf in der Defensive für die Niederlage verantwortlich. Dabei verlief der Derby-Krimi zunächst nach dem Geschmack der Zuschauer, als Jörg Schuh die Saar-Elf in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit in Führung schoss. Die "Tiefschlafphase nach der Pause", so Trainer Schuh, warf Schoden dann zurück. Michel Kupper-Stöß glich für Konz aus (46.), und eine Minute später verwandelte Matthias Götze einen umstrittenen Handelfmeter zum 2:1. Steffen Hausens Ausgleich zum 2:2 (51.) weckte wieder Schodener Hoffnungen, doch Kupper-Stöß erzwang mit dem 3:2 (62.) erneut die Wende. Turbulent war die Schlussphase, als Steffen Hausen zum 3:3 gleichzog (75.). Benedikt Dorn ließ nach seinem Siegtreffer zum 4:3 (82.) am Ende aber Konz jubeln.
FC Bitburg - SG Laufeld 1:2 (1:1) Der von Personalsorgen geplagte FC Bitburg musste gegen Laufeld eine unglückliche Niederlage einstecken. In der ausgeglichenen Partie schoss Andreas Weins die Gäste in Führung, doch Bitburg konnte durch Andreas Neuerburg gleichziehen (38.). Auch im zweiten Abschnitt schlug sich die stark verjüngte FCB-Elf tapfer, die erfahrenen Gäste holten sich aber durch das 2:1 von Duwaine Nahlen (76.) die Siegpunkte.
SV Leiwen-Köwerich - SV Dörbach 2:1 (1:0) In Leiwen feierte Coach Vito Milosevic einen gelungenen Einstand. "Wir waren hochmotiviert, aber spielerisch hapert es noch", sprach der Leiwener Trainer von einem verdienten Sieg gegen den Ex-Rheinlandligisten. Leiwens Neuzugang Daniel Alsina-Fonts traf in seinem ersten Spiel zum 1:0 (20.). Eine Torpremiere feierte auch Dörbachs Nico Schneid, der in der 54. Minute zum 1:1 ausglich. Die Entscheidung reifte in der 65. Minute, als Timo Toppmöller eine Vorlage von Alsina-Fonts zum Leiwener Siegtreffer verwertete.
SG Zell-Bullay/Alf - SG Lambertsberg 1:1 (0.1) Lambertsberg überraschte die Gastgeber nach zehn Minuten mit der 1:0-Führung durch Oliver Melle, danach beschränkten sich die Eifeler auf die Verteidigung des knappen Vorsprungs. Zell hatte im zweiten Abschnitt seine besten Szenen und kam in der 70. Minute zum verdienten Ausgleich, als Manuel Bausen eine Freistoßvorlage von Marc Thönnes zum 1:1 verwertete.
SV Lüxem/Wittlich - SV Niederemmel 1:0 (0:0) In Lüxem fieberten 300 Zuschauer dem Derby gegen Aufsteiger Niederemmel entgegen, doch die Akteure beider Mannschaften taten sich auf dem gut präparierten Rasen schwer. Lüxem hatte die besseren Chancen, doch erst in der 61. Minute brandete der erste und einzige Torjubel auf, als Lüxems Neuzugang Sascha Fuhr auf Vorlage von Yannik Nau den Siegtreffer erzielte. In der hektischen Schlussviertelstunde lieferten sich die Rivalen ein feuriges Finale.
SV Mehring II - SV Morbach II 2:2 (0:1) In Mehring boten die zweiten Garden der beiden Rheinlandligisten eine ansprechende Partie und teilten sich zu Recht die Punkte. Morbach ging durch Lucas Barela (14.) und Sebastian Stüber (56.) zweimal in Führung, doch Mehring zog durch Christian Alt (54.) und Patrick Jäckels (57.) jeweils gleich. Im zweiten Abschnitt fielen in vier Minuten drei Tore. J.W.

Mehr von Volksfreund