Mainzer mit "leichtem Rucksack" nach Köln

Mainzer mit "leichtem Rucksack" nach Köln

Fußball: 05er können am Samstag FC-Party vermiesen.


Mainz (dpa) Noch einmal so richtig Spaß haben will der FSV Mainz 05 zum Saisonabschluss. "Wir haben einen leichteren Rucksack, sind unbekümmert und gierig auf die Punkte", sagte Trainer Martin Schmidt zwei Tage vor dem finalen Kick in der Fußball-Bundesliga am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim 1. FC Köln.
Bei aller Freude über die praktisch sichere Rettung nach dem 4:2-Sieg gegen Eintracht Frankfurt vergessen die 05er den Ernst des Geschäfts aber nicht. "Wir lassen uns nicht hängen. Es geht um wichtige Punkte nicht nur für Köln, sondern auch für Hertha, Freiburg, Bremen und Mönchengladbach", ergänzte Sportdirektor Rouven Schröder.
Ein Debakel mit neun Toren Abstand, das die Mainzer im ungünstigsten Fall noch auf den Relegationsplatz zurückwerfen könnte, erwartet keiner. "Wir haben uns ja stabilisiert. Wir wissen uns zu wehren. Wir wollen das Spiel in Bahnen lenken, um punkten zu können", erklärte Schmidt. Eine lasche Einstellung wäre auch fehl am Platz. Köln kämpft als Tabellensiebter mit 46 Punkten noch um die Europa League. Bei einem Sieg und Niederlagen der Konkurrenz aus Berlin (49) und Freiburg (48) ist noch der Sprung auf Rang fünf möglich.
"Die wollen die Saison krönen. Wir kennen das Gefühl vom letzten Jahr. Es wird eine Riesenstimmung im Stadion herrschen. Die Arena wird kochen. Das ist auch Motivation für uns", meinte Schmidt und sieht sein Team mit der Unterstützung von 4000 FSV-Fans nicht ohne Chancen. "Das Gute ist: Wir können und dürfen, die Kölner müssen", sagte der Schweizer. Mit drei Punkten können die 05er noch die 40-Punkte-Marke knacken und bis auf Platz zwölf vorrücken.
Die Position des Schweizers könnte sich in dem Fall verbessern. Sein Vertrag läuft noch bis Juni 2018, doch es mehren sich bereits die Stimmen, die auf einen vorzeitigen Abschied nach dieser Saison hindeuten. Schmidt gibt sich zumindest nach außen hin unbeeindruckt davon. "Wir diskutieren nächste Woche, wie es weitergeht", erklärte der 50-Jährige am Donnerstag. Die Planung für die Vorbereitung auf die nächste Saison hat er mit seinem Team längst begonnen. "Ende Juni geht es wieder los", sagte er.
Um die letzten 90 Minuten der Saison hat sich Pablo De Blasis selbst gebracht. Der Argentinier kassierte für das Ausziehen des Trikots nach seinem Elfmetertor gegen Frankfurt die fünfte Gelbe Karte und ist jetzt gesperrt. "Große Umstellungen wird es nicht geben", betonte Schmidt. Einige Spieler plagen noch kleinere Blessuren, für andere naht der Abschied. Wintertransfer Bojan Krkic wird mit großer Wahrscheinlichkeit sein letztes Spiel im 05-Dress bestreiten. "Der jetzige Stand ist: Bojan geht zurück", sagte Rouven Schröder dem Kicker. Der Spanier ist nur von Stoke City ausgeliehen.