Kontrolle: Bahnreisender muss 149 Tage in Haft

Kontrolle : Bahnreisender muss 149 Tage in Haft

Eine Streife der Mobilen Kontroll -und Überwachungseinheit Koblenz hatte am Bahnhof Wellen einen 55-Jährigen Mann kontrolliert. Da er keine Ausweisdokumente mitführte, machte er zunächst nur mündliche Angaben zur Person.

Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass diese wahrheitsgemäß waren. Es stellte sich jedoch auch heraus, dass ein offener Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Berlin vorlag. Die Bundespolizisten nahmen den Mann daraufhin mit zur Dienststelle nach Trier, wo die Identität via Fingerabdruck festgestellt wurde. Aufgrund des Haftbefehls vom Amtsgericht Berlin-Tiergarten sollte der Mann nun den strafbefreienden Betrag von 2235 Euro zahlen oder für 149 Tage in Haft gehen. Mangels vorhandener Barmittel erfolgte die Unterbringung in der Justizvollzugsanstalt Trier.

Mehr von Volksfreund