| 17:26 Uhr

Gesellschaft
Halt anders, aber trotzdem schön

Zum Artikel „Mehr Abtreibungen bei Down-Syndrom befürchtet“ (TV vom 21. März) schreibt Petra Lieberz:

Wenn ich so etwas lese, bekomme ich als Mutter eines jungen Erwachsenen mit Down-Syndrom das kalte Grausen. Zu einem solchen Test muss eine umfangreiche Aufklärung und Beratung der werdenden Eltern vermittelt werden, um klarzumachen, dass man heutzutage mit Trisomie 21 genauso gut leben kann wie jeder andere auch. Die ärztliche Versorgung ist bei uns sehr gut, und die Akzeptanz in der Gesellschaft ist ebenfalls da, die alleinige Tatsache, dass bei einem Fötus das Down-Syndrom diagnostiziert wird, rechtfertigt für mich keinen Abbruch der Schwangerschaft. Man kann doch diesen Menschen nicht das Leben nehmen, nur weil man sie wegen ihrer Andersartigkeit nicht haben will. Dies wird in Zukunft bestimmt häufiger passieren.

Mein Sohn ist so ein toller Kerl, absolut liebenswert, grundehrlich, sympathisch, lustig, mein Mann und ich würden ihn nie anders haben wollen, als er jetzt ist. Er hat so viel Lebensfreude und Spaß am Leben in sich, es ist für mich unvorstellbar, dass vielen diese Chance zum Leben genommen wird und sie nicht leben dürfen.

Natürlich wird die Zukunft, die man für sich im Kopf hat, über den Haufen geworfen, wenn einem ein solches Kind geschenkt wird, was jedoch nicht heißt, dass es schlechter oder anstrengender oder weniger lebenswert wird, es wird halt anders, aber trotzdem schön. Der Blickwinkel auf manche Dinge ändert sich, man erlebt Dinge, die man anders nicht erleben würde, vieles ist eine Frage der persönlichen Einstellung. Wir haben viele nette Menschen kennengelernt, die wir ohne das Down-Syndrom unseres Sohnes nie getroffen hätten. Auch ein Leben mit „normalen“ Kindern kann Wendungen nehmen, die nicht vorhersehbar und planbar sind, zum Glück ist das so. Ich möchte allen werdenden Eltern Mut machen, sich für ihr Kind mit Down-Syndrom zu entscheiden, es wird ihr Leben in jedem Fall bereichern und ist die richtige Entscheidung. Schenkt ihnen das Leben, ihr werdet es lieben, und eure Liebe wird euch vielfach bedingungslos zurückgegeben!

Petra Lieberz, Langsur-Mesenich