1. Nachrichten
  2. Mehrwert

TV-Aktion "Meine Hilfe zählt" knackt 2,5 Millionen-Euro-Marke

Spendenaktion : Mehr als 2,5 Millionen Euro für den guten Zweck

TV-Adventskalender „Meine Hilfe zählt!“: Über 50 000 Euro an Spenden – wir sagen Danke. Viele soziale Projekte kommen gut voran, Rekordmarke ist geknackt.

Es ist buchstäblich eine schöne Bescherung: In der Vorweihnachtszeit sind genau 51 614 Euro für „Meine Hilfe zählt“- Projekte eingegangen. Am ersten Dezember haben wir unseren TV-Adventskalender gestartet. Täglich haben wir Initiativen regionaler Vereine vorgestellt, die sich auf unserem Spendenportal präsentieren. Mit der Aktion konnte sogar eine Rekordmarke geknackt werden.

„,Meine Hilfe zählt‘ ist dank unser Leserinnen und Leser in jedem Jahr erfolgreich“, sagt TV-Chefredakteur Thomas Roth. „Mehr als 2,5 Millionen Euro sind bereits zusammengekommen, und viele Hilfsprojekte in und aus unserer Region konnten unterstützt werden. Dass wir als Medienhaus dazu beitragen können, freut uns außerordentlich.“

Bester Spendensammler der Adventskalender-Aktion ist das Projekt „Für Friedhofskinder in Liberia“ (Westafrika). Das Schicksal der obdachlosen Kinder, die in Grabstätten Schutz vor schlechtem Wetter und der Polizei suchen, hat unsere Leserinnen und Leser bewegt. Salesianerbruder Lothar Wagner stammt aus Aach (Landkreis Trier-Saarburg), er kümmert sich um die Friedhofskinder, holt sie zurück ins Leben. Fazit des Spendenaufrufs: 13 Tage, 160 Spenden, 16 000 Euro, komplett finanziert. „Na, so was habe ich ja auch noch nicht erlebt: eine solche Hilfsbereitschaft“, schreibt Bruder Lothar in einer E-Mail an den Trierischen Volksfreund. „Das ist grandios und bisher einzigartig! Ich freue mich sehr über diese Hilfe aus meiner Heimat.“ Es sei mehr als eine finanzielle Unterstützung. „Sie gibt mir und uns allen vor Ort Ansporn und Mut und den vielen ,Friedhofskindern´ Hoffnung auf eine bessere Welt.“ Weiter schreibt Bruder Lothar, dass diese Botschaft vor Weihnachten angekommen sei, mache das Weihnachtsfest umso schöner. Auch im Namen der Kinder bedankt er sich, bei allen, die gespendet haben. „Wenn wir an das Große glauben, dann ist es die Aufmerksamkeit der Menschen für die benachteiligten Kinder in der ganzen Welt“, sagt der Ordensmann. Und von daher sei „Meine Hilfe zählt“ etwas ganz Großes. Mit den 16 000 Euro werden warme Mahlzeiten, Arztkosten, Schul­stipendien, ein Sozialarbeiter und Drogentherapien bezahlt. Groß machen unser Hilfeportal Menschen, die mit jedem Cent dazu beitragen, dass Kinder satt und gesund, Existenzen aufgebaut und gerettet werden, Familien in Not Unterstützung bekommen   in der Region und weltweit.

Drei weitere Projekte sind vollständig finanziert: Das Geschwisterprojekt des Vereins Villa Kunterbunt Trier e.V. Es sorgt dafür, dass die Bedürfnisse von Geschwistern eines schwerkranken Kindes gesehen werden. Freude auch in der Christophstraße in Trier. Zum neunten Mal konnten alle kleinen Weihnachtswünsche des Palais e.V. – vom Fußball bis zum Zirkel – erfüllt werden, damit Kinder besser lernen und spielen können (Spenden: rund 2700 Euro). Und Schwester Rosario aus Bolivien kann sich auf die Volksfreund-Leserschaft verlassen. Fast 10 000 Euro sind für das Projekt des Wittlicher Vereins Panuves e.V zusammengekommen. Er unterstützt die Nonne seit vielen Jahren. So können Kinder im Heim Carlos de Villegas in La Paz bekommen, was sie brauchen. Viele weitere Projekte können bald umgesetzt werden.

Auf dem Spendenportal „Meine Hilfe zählt” unterstützt der Trierische Volksfreund seit 2010 gemeinsam mit seinen Leserinnen und Lesern Projekte in und aus der Region Trier. Bis heute sind rund 19 000 Spenden eingegangen, mehr als 2,5 Millionen Euro zusammengekommen, 417 Projekte sind komplett finanziert. Zurzeit präsentieren sich 126 Projekte lokaler Vereine auf der Internetseite unseres Hilfeportals.

Sie können sie im Internet unter www.meine-hilfe-zaehlt.de aufrufen. Und jeden Mittwoch stellen wir in der Printausgabe des Trierischen Volksfreunds vor, wofür sich Vereine aus der Region einsetzen, informieren, wie die Aktionen vorankommen – und darüber, was aus Ihrer Hilfe wird.

Kalenderblätter für Mehr Wert! Foto: TV/Jakobs, Ralf

Alle Artikel zur Aktion finden Sie auf volksfreund.de/meinehilfe