1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Corona-Fälle im Morbacher Rathaus

Corona : Corona-Virus hat Morbacher Rathaus im Griff

Das Corona-Virus hat in Morbach die gemeindlichen Einrichtungen erreicht. Im Rathaus seien derzeit vier Mitarbeiter mit dem Virus infiziert. Das klingt im ersten Moment nach wenig. Doch geben sich die infizierten Mitarbeiter die Klinke in die Hand, sagt Bürgermeister Andreas Hackethal.

Sprich: kommt ein Mitarbeiter nach überstandener Infektion zurück, muss sich ein anderer wegen eines positiven Testbefundes nach Hause begeben. Von den Infektionen sei auch die Führungsebene im Rathaus betroffen, sagt Hackethal. Trotzdem werde die Arbeit im Rathaus nicht beeinträchtigt, sagt er. Lediglich Gesprächstermine von auswärtigen Besuchern mit Mitarbeitern des Rathauses müssten verschoben werden. Was bei den Besuchern allerdings mit Verständnis aufgenommen werde.

Auch die Kindergärten leiden unter einer erhöhten Zahl von infizierten Mitarbeitern, sagt Hacke­thal. In der Kita Hundheim seien es drei Kräfte, was nach Rücksprache mit den Eltern und der Kita-Leitung zur Konsequenz hat, dass die Einrichtung derzeit geschlossen ist. Am Dienstag soll sie nach derzeitigem Stand wieder den Betrieb aufnehmen. In der Kita Gonzerath sei eine Mitarbeiterin infiziert, in Morbach in der Kita Schulstraße drei Erzieherinnen, in der Einrichtung „Auf der Huhf“ eine und in Weiperath zwei. Diese Kitas sind weiterhin geöffnet.