1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Deutsche Weinkönigin entdeckt die Mosel

Weinkönigin : Deutsche Weinkönigin entdeckt die Mosel

(red) Im Rahmen ihres Besuchs an der Mosel hat die Deutsche Weinkönigin Angelina Vogt (rechts) die Moselland eG Winzergenossenschaft besucht. In Begleitung der Deutschen Weinprinzessinnen Carolin Hillenbrand (links vorne) und Julia Böcklen (links hinten) bereist sie alle deutschen Weinanbaugebiete.

Die Moselweinprinzessinnen Bärbel Ellwanger (Mitte rechts) und Julia Gries (hinten rechts) zeigen den Hoheiten unter Organisation der Moselweinwerbung ihr Anbaugebiet. Im Wettbewerb „Moselland Royal“ mussten die fünf Weinhoheiten ihre Geschicklichkeit und ihre sensorischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Neben dem Wettbewerb kam auch der fachliche Austausch nicht zu kurz – alle Weinhoheiten waren sehr interessiert und stellten dem geschäftsführenden Vorstand Henning Seibert mitunter kritische Fragen rund um Produktion und Vertrieb. Ein Thema waren die Auswirkungen der Corona-Krise auf die deutsche Weinwirtschaft. Angelina Vogt sieht in der Krise auch eine Chance: „Der durch Corona verstärkte Inlandstourismus wird Einfluss auf das Bewusstsein für die heimischen Weine haben. Wer im Anbaugebiet Urlaub macht, stellt eine Verbindung zum regionalen Wein her.“ Auch die  Weinkönigin und ihre Prinzessinnen waren von der Pandemie betroffen. So waren sie hauptsächlich mit Online-Aktivitäten aus dem Homeoffice beschäftigt, statt wie üblich den deutschen Wein in der Welt zu bewerben. Dabei hat sich herausgestellt, dass Online-Weinproben eine gute Ergänzung sind zum Vor-Ort-Angebot der Winzer. Wenn es nach Angelina geht, kann das so bleiben. Die verbleibende Amtszeit möchten die Weinhoheiten nutzen, um alle 13 deutschen Weinanbaugebiete persönlich kennenzulernen und für Urlaub in diesen zu werben.  Foto: Natascha Hoffmann