1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Stadt und Kinoinvestor planen Autokino in Wittlich an Pfingsten

Freizeit : Autokino in Wittlich: Motor aus, Film ab!

Das Kulturamt der Stadt Wittlich und Kinoinvestor Kurt Römer planen fürs Pfingstwochenende Autokino in Wittlich – mit Kinderprogramm.

Zuerst Trier, dann Prüm und Daun, und nun zieht Wittlich nach: Kinoinvestor Kurt Römer und das Kulturamt der Stadt Wittlich planen ein Freiluftfilmtheater. Über das Pfingstwochenende von Freitag, 29. Mai, bis Montag, 1. Juni,  wird damit in Wittlich erstmals ein Autokino angeboten. „Da im Moment ja keine regulären Veranstaltungen stattfinden dürfen, haben wir überlegt, was wir trotzdem machen können“, sagt Marc Lengsdorf vom Kulturamt Wittlich. Das Ergebnis dieser Überlegungen kann sich sehen lassen: Kurt Römer, der in Wittlich derzeit seinen Kinopalast baut, und die Stadt werden gemeinsam in einem Autokino am Eventum im Wittlicher Zentrum zehn Kinovorführungen anbieten. Mit Kurt Römer, sagt Lengsdorf vom Kulturamt, habe man einen guten Kooperationspartner, der das nötige Equipment mitbringe. Auf dem Parkplatz am Eventum werde eine 24 Quadratmeter große Leinwand aufgebaut. Zu den Vorführungen sollen dort jeweils 50 Fahrzeuge Platz finden. Wie Lengsdorf erklärt, werden aktuelle Kinofilme zu sehen sein. Da die Leinwand aus einzelnen Bildschirmen bestehe, die man zu einer großen Einheit zusammenschraube, könne man auch tagsüber Filme zeigen. Nachmittags sollen Kinderfilme zu sehen sein. „Wir bieten ein sehr breites Spektrum an Filmen an. Da wird für jeden was dabei sein.“ Die Zuschauer sitzen dabei hinter Fensterglas auf ihren Autositzen. Der Ton wird über eine angemietete UKW-Frequenz und das Autoradio übertragen.

Programm Los geht es am Freitag,  29. Mai, 19 Uhr, mit der Filmvorstellung „Das Perfekte Geheimnis“ mit Karoline Herfurth und Elyas M’Barek und der Spätvorstellung „Birds of Prey“ um 22.30 Uhr. Am Samstag, 30. Mai, beginnen die Vorführungen um 15 Uhr mit dem Familienfilm „Die fantastische Reise des Dr. Dolittle“, gefolgt von den Filmen „Känguru-Chroniken“ um 19 Uhr und „Bloodshot“ um 22.30 Uhr. Auch am Sonntag, 31. Mai, startet der erste Film um 15 Uhr mit „Sonic the Hedgehog“. Im Anschluss werden die 2020 erschienen Filme „Engel für Anfänger“ um 19 Uhr und „Bad Boys for Life“ um 22.30 Uhr ausgestrahlt. Den Abschluss des ersten Wittlicher Autokinos bilden am Montag, 1. Juni, um 15 Uhr „Shaun das Schaf 2 – Ufo Alarm“ und um 18 Uhr Jumanji 2: The Next Level. Das Programm steht also, und die Veranstalter sind vom Erfolg ihres Konzeptes überzeugt: „Ich gehe davon aus, dass wir eine positive Resonanz erfahren werden“, sagt Lengsdorf, „und an den vier Tagen rund 1000 Zuschauer begrüßen werden.“

Wichtig zu wissen Auf dem Gelände gibt es keinen direkten Personenkontakt. Die Gäste des Autokinos bekommen von Einweisern ihren Stellplatz zugewiesen. Tickets für die Vorstellungen müssen online gekauft, daheim ausgedruckt und bei der Einfahrt auf das Gelände vorgezeigt werden, was ebenfalls digital per Smartphone möglich sein soll.

Der Ticketpreis beläuft sich auf 20 Euro pro Fahrzeug und beinhaltet zwei Personen. Bis zu drei Kinder aus dem eigenen Haushalt sind im Preis enthalten und können kostenfrei mitgenommen werden.

Die Einfahrt auf das Veranstaltungsgelände ist bereits eine Stunde vor Filmbeginn möglich. Die Eintrittskarten müssen für einen Scan bereitgehalten werden. Zu beachten ist die maximale Höhe des Autos von 1,85 Meter. „Aus hygienetechnischen Gründen werden kein Popcorn, Eis oder Getränke angeboten.“ Wer also beim Filmschauen etwas zum Knabbern oder Trinken wünscht, der muss sich selbst versorgen.  Nun zur Toilettenfrage: Es stehen keine Toiletten während der Vorführungszeiten zur Verfügung, und die Autos dürfen nicht verlassen werden.

Karten für die Vorstellungen sind ausschließlich  über den Vorverkauf des Kinopalasts Eifel/Mosel im Internet erhältlich unter www.kinopalast.info. Der Kartenvorverkauf startet am Sonntag, 17. Mai, um 18 Uhr.

Autokino Wittlich Foto: Kulturamt Stadt Wittlich

Wann laufen die Kinos in Morbach und Bernkastel-Kues wieder an?                                      Lokales Seite 11