Neugierig bleiben und gemeinsam lernen

Uni Trier : Neugierig bleiben und gemeinsam lernen

Die Geschichte des Bergbaus in der Region ist Thema einer Exkursion, mit der die „Universität für Alle“ ins Wintersemester startet.

(red) Interessierte Menschen können sich an der Universität Trier individuell weiterbilden. Im Mittelpunkt der „Allgemeinen Bildungsangebote“ stehen die Neugier auf interessante Themen, die Freude am Lernen und der Austausch mit Gleichgesinnten. Schwerpunktthemen sind die regionale Industriegeschichte, Trier und die Großregion, die Europäische Integration sowie Literatur, Kunst und Kultur. Zum Auftakt des Programms wird am 26. Oktober eine industriegeschichtliche Exkursion zu den Stätten der Montanindustrie nach Abentheuer, Neunkirchen und Saarbrücken angeboten.

In weiteren Vorträgen, Vorlesungen und Seminaren geht es unter anderem um die Entwicklung des Eisenhüttenwesens im Hunsrück und an der Saar, die Arisierung jüdischer Gewerbebetriebe in Trier, den Autor Stefan Andres und den Radierer Ferdinand Kobell sowie den Weg Europas vom Versailler Vertrag über die Montanunion bis hin zur EU von heute.

Detaillierte Informationen zu den Veranstaltungen der „Universität für Alle“ stehen im Internet unter www.ufa.uni-trier.de. Hier kann man sich auch online anmelden. Individuelle Fragen werden von Montag bis Donnerstag, 9-12 Uhr (Tel. 0651/201-3249, E-Mail: weiterbildung@uni-trier.de) beantwortet.

Mehr von Volksfreund