1. Sport
  2. Handball
  3. Miezen

Zwei Minuten fehlen zum Sieg

Zwei Minuten fehlen zum Sieg

Während Bascharage von Erfolg zu Erfolg eilt, hat es für die ersatzgeschwächten kleinen Miezen in der 3. Handball-Bundesliga der Frauen eine 27:31-Niederlage in Solingen gegeben .

Trier. HSV Solingen - Gräfrath - DJK/MJC Trier II 31:27 (20:13) Erste Auswärtsniederlage der kleinen Miezen in dieser Saison. Durch das 31:27 setzen sich Solingen im Mittelfeld der Tabelle fest, das von den kleinen Miezen, die auf Platz sechs abrutschen, angeführt wird. Erneut traten die Triererinnen mit einem Minikader an, diesesmal musste auch Torhüterin Anne Bocka passen. Ausgeglichen verlief die Anfangsphase. Bis zum 7:7 blieb das Spiel offen, dann kam die schwächste Phase im Trierer Spiel. Unnötige Ballverluste und elf technische Fehler im ersten Spielabschnitt waren ausschlaggebend für den 13:20-Rückstand. Konzentrierter ging die MJC in den zweiten Spielabschnitt. Trier kam Tor um Tor heran und war in der 58. Minute beim 27:29 dran, spielte sogar in Überzahl, vergab aber einen Siebenmeter. Der HSV sorgte im Gegenzug für die Entscheidung. Auffallendste Spielerinnen beim Gast waren im zweiten Spielabschnitt Nathalie Adeberg und Lena Zelmel. "Uns haben zwei Minuten gefehlt, um das Spiel zu drehen", meinte Trainer Igor Domaschenko. MJC: Monz und Kockler - Adeberg (9/1), Premm (2), Vallet (5), Hahn, Pötters (3), Zelmel (8/2), Rolinger (n.e.) Roude Léiw Bascharage - Borussia Dortmund II 31:28 (14:18) Vor heimischer Kulisse fanden die Löwinnen vor der Pause nicht ins Spiel und lagen 14:18 zurück. Erst ein "Donnerwetter" von Trainer Claude Weinzierl sorgte zunächst für das 21:21 und dann die erste Führung beim 25:24. Beim 31:27 war das Spiel entschieden. Bascharage: Hansen und Saftoui - Steuer (1/1), Braconier, Rogucka (6/2), Goraj (7), Pimenta (1), Müller (1), Pal (10), Urban (2/1), Thill, Welter (3). R.S.