Bermes und Klasen können Cross-Serie vorzeitig gewinnen

Bermes und Klasen können Cross-Serie vorzeitig gewinnen

Auf der hügeligen Strecke durch den Wittlicher Grünewald können am 24. Januar erste Entscheidungen in der 39. Mosel-Crosslauf-Serie fallen. Allerdings ist wegen der am Tag darauf stattfindenden Rheinlandmeisterschaft in Trier fraglich, ob alle bisher vorne platzierten Läufer antreten.

Auf der Langstrecke (7340 Meter) hat es Nico Klasen in der Hand, sich vorzeitig zum Gesamtsieger der Mosel-Crosslauf-Serie zu küren. Der Luxemburger hat bereits in Gladbach und Wintrich auf der Königsdistanz gewonnen.

In der gleichen Situation ist Chiara Bermes (PST Trier) auf der Mittelstrecke (3880 Meter). Weitgehend alles offen ist die Serienwertung noch auf der Frauen-Lang- und der Männer-Mittelstrecke, auf der noch drei Läufer gute Chancen auf den Seriensieg haben.

Rheinlandmeisterin Tina Wessely (Spiridon Hochwald) dürfte auf der Langstrecke zwar kaum zu schlagen sein. Allerdings muss die dreifache Mutter dann innerhalb von 24 Stunden zweimal starten, will sie auch ihren Verbandsmeistertitel verteidigen. Beim ersten Wertungslauf zur Mosel-Serie in Gladbach Wessely nicht mit dabei. Deshalb ist für sie ein Start in Wittlich zwingend, um auf die Mindestanzahl von drei Resultaten zu kommen. Das Serienfinale findet am 21. Februar in Breit im Hunsrück statt

Der Wittlicher Crosslauf beginnt am 24. Januar um 13.30 Uhr mit dem Bambinilauf (U8, 200 Meter). Nach Rennen für den Nachwuchs über 800 Meter (Jahrgänge 2004-07) und 1670 Meter (2000-03) geht es um 14.20 Uhr auf die Mittel- und anschließend (15 Uhr) auf die Langstrecke. Informationen und Meldungen telefonisch (06571/7223) und im Internet .