Geländelauf für guten Zweck Debütanten und Deutsche Meisterin beim Wurzeltrail

Farschweiler · Rund 150 Teilnehmer wollen sich beim ersten Acht-Stunden-Wurzeltrail im Hochwald bei Farschweiler versuchen.

Manche werden beim Wurzeltrail bei Farschweiler im Hochwald (Kreis Trier-Saarburg) am Samstag (25.3.) ihre ersten Laufschritte in der Disziplin Trailrunning machen. Dafür hat Organisator Stefan Petry eine Fünf-Kilometer-Runde abgesteckt, die die 150 Teilnehmer im Zeitfenster zwischen 9 Uhr und 17 Uhr so oft laufen dürfen, wie sie wollen. Ohne Zeit- und Wettkampfdruck. Einige der gemeldeten Läufer werden pünktlich um 9 Uhr mit dem grobstolligen Schuhwerk scharren. Denn in den Acht-Stunden-Wurzeltrail integriert ist ein 50-Kilometer-Rennen: Wer ist der Schnellste über zehn Runden?

Lokalmatador Daniel Koppi aus dem benachbarten Osburg zählt zu den Favoriten. Wie ich gute Streckenkenntnisse auszahlen bewies der 41-Jährige im vergangenen Jahr als Viertplatzierter beim Hochwald-Ultratrail (HoWut). Mit Rene Strosny aus dem hessischen Modautal kommt aber auch ein 50-Kilometer-Lauf-Spezialist, der das Jahr mit einem Sieg bei der Dreiseenrunde in der Nähe von Heilbronn begonnen hat. Bei den Frauen ist die amtierende Deutsche Meisterin im Sechs-Stunden-Lauf Rebecca Lenger aus Trumps bei Koblenz favorisiert. Nach ihrem HoWut-Sieg kehrt Vanessa Porn-Kiefer (Beckingen im Saarland) an die Stätte ihres Erfolgs zurück.

Mit dem Wurzeltrail will Stefan Petry einen einfachen Einstieg für Traillauf-Debütanten schaffen. Mit dem Reinerlös der Veranstaltung wird der Förderverein First Responder VG Ruwer unterstützt.