Sechs Titel und neunmal DM-Norm für Senioren-Leichtathleten

Leichtathletik : Sechs Titel und neunmal DM-Norm für Senioren-Leichtathleten

Die Fahrt zu den offenen nordrhein-westfälischen Senioren-Hallenmeisterschaften hat sich für die Senioren-Leichtathleten aus der Region Trier wieder gelohnt. Mit sechs Titeln und neun erfüllten Qualifikationsnormen für die deutschen Hallenmeisterschaften kehrten die Altersklassensportler an Mosel und Saar zurück.

Die Sprinterinnen des Post-Sportvereins Trier (PST) waren über mit der Staffel 4 x 200 Meter in 1:53,91 Minuten praktisch genauso flott unterwegs, wie vor Jahresfrist (1:53,27). Nicoll Richter, Mareike Metz, Karin Udelhoven und Annika Gäb sind damit wieder heiße Kandidaten für den Hallen-DM-Titel Anfang März. Richter siegte außerdem bei den 40- bis 44-Jährigen (Altersklasse W40) über 60 Meter (8,42 Sekunden) und 200 Meter (27,84 Sekunden). Metz übertraf als W35-Beste im Weitsprung mit 5,05 Metern die Fünf-Meter-Marke. Im Hochsprung der Altersklasse M55 setzte sich Rheinland-Senioren-Rekordler Jochen Staebel (PST) mit 1,65 Metern durch. Die beste Langstrecken-Leistung erzielte Richard Luxen von der LG Vulkaneifel in 10:54,67 Minuten als Schnellster Über-60-Jähriger über 3000 Meter.

Weitere Ergebnisse:

Seniorinnen W35, 200 m: 4. Katharina Fleer 31,11 Sekunden. 800 m: 3. Annika Gäb 2:31,39 Minuten. W45, 800 m: 2. Karin Udelhoven 2:37,63 Minuten.

Senioren M45, 800 m: 4. Jürgen Hein 2:23,91 Minuten (alle PST Trier). M55, 60 m: 9. Hans-Ludwig Müller (LG Bitburg-Prüm) 8,68 Sekunden. 200 m: 8. Müller 29,05 Sekunden.

alle Ergebnisse