1. Sport
  2. Sport aus der Region

Monzelfeld: Dribbelkünstler Schmitz legt Grundstein für Buchholz-Sieg

Fußball : Dribbelkünstler Bastian Schmitz legt Grundstein für Buchholzer Sieg

Beim 3:1-Erfolg der SG Buchholz im Kellerduell der Fußball-Kreisliga A Mosel bei der FV Hunsrückhöhe Morbach/Monzelfeld II avancierte ein ganz junger Akteur zum Matchwinner.

Nach rund einer Stunde hatte Bastian Schmitz bereits Feierabend. Was er so alles drauf hat, konnte der Angreifer bereits bis dahin deutlich unter Beweis stellen – und Trainer Oleg Tintor gönnte dem Teenager mit der Auswechslung die vorzeitige Dusche. Dass die SG Buchholz/Manderscheid/Hasborn nach zuletzt nur einem Punkt aus vier Spielen mal wieder zu drei Zählern kam und beim 3:1-Sieg in Monzelfeld einen potenziellen Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg zumindest vorerst etwas abschüttelte, war nicht zuletzt das Verdienst von Schmitz. Grundsätzlich geht der 18-Jährige noch für die A-Junioren des JFV Vulkaneifel auf Torejagd – und hat für den aktuellen Tabellenführer der Rheinlandliga-Staffel II nach fünf Runden schon neun Mal getroffen.

Stark, wie Schmitz in der achten Minute mit viel Tempo in den Strafraum der FV Hunsrückhöhe II dribbelte und so für Verwirrung bei den Hausherren sorgte. Schmitz kam zu Fall, Schiedsrichter Armin Weyand zeigte auf den Elfmeterpunkt. Den Strafstoß verwandelte Dennis Schiffels zur beruhigenden Führung für die zuletzt im Derby gegen die SG Laufeld (1:5) so arg gerupften Gäste. „Danach müssen wir eigentlich frühzeitiger nachlegen, haben aber auch in einer Situation Glück“, fasste der Buchholzer Co- und Torwarttrainer Gerrit Lehnert das Geschehen bis kurz vor der Pause zusammen. Ehe Schmitz mit einem seiner für ihn typischen Dribblings in die Mitte gezogen war und dann platziert ins kurze Eck abschloss (44.), hätte Buchholz schließlich gerade durch Jonas Salzburger, aber auch durch den neben Abwehrchef Peter Borsch überragenden Schmitz schneller auf 2:0 für die Tintor-Elf erhöhen können. Auf der Gegenseite trauerte Martin Oeffling – der FVH-Co-Trainer vertrat den wegen einer Familienfeier fehlenden Coach Olaf Wagner – einer dicken Möglichkeit aus der 15. Minute nach: Freistehend war da Kay Fröhlich zum Schuss gekommen, zeigte aber Nerven und brachte das Spielgerät nicht im Buchholzer Kasten unter.

Die gute Struktur im Auftritt seiner Mannschaft vermisste Oleg Tintor zunächst nach der Pause. Die Vereinigten aus Morbach und Monzelfeld legten offensiv zu – auch, weil Peter Coen erstmals nach wochenlanger Verletzungspause wieder zum Einsatz kam.

Nach gut einer Stunde gelang es den spielerisch nun nicht mehr so überzeugenden Vulkaneifelern aber trotzdem, den Deckel draufzumachen. Patrick Scheid hatte mit einem genialen Pass Benedikt Jendryssik bedient, der näherte sich dem Tor der Hausherren mit viel Geschwindigkeit und düpierte dann FVH-Schlussmann Lukas Braun (62.). Mehr als das Tor zum 1:3 wollte den Hunsrückern nicht mehr gelingen: 14 Minuten vor Schluss senkte sich ein vom eingewechselten Michael Metzen getretener Eckball ins Buchholzer Tor. SG-Torwart Leon Schermann gab hier nicht die glücklichste Figur ab.

„Wir haben über weite Strecken zu wenig Entlastung zustande gebracht“, bilanzierte Martin Oeffling. Angesichts der anhaltend dünnen Personaldecke setzt er darauf, dass „wir bis zur Winterpause noch den einen oder anderen Punkt holen und sich die Lage dann hoffentlich wieder entspannt“. Bei der SG Buchholz gehen sie die kurzfristigen Aufgaben nun mit frischer Zuversicht an. „Wenn wir so kämpfen und diese Geschlossenheit wie in Monzelfeld zeigen, sind wir auch im Stande, am kommenden Sonntag bei der SG Minderlittgen und dann gegen Traben-Trarbach ordentlich zu punkten“, ließ Coach Tintor durchblicken.

FV Hunsrückhöhe Morbach/Monzelfeld II - SG Buchholz/Manderscheid/Hasborn 1:3 (0:2)

Morbach/Monzelfeld: Lukas Braun – Maximilian Feuerecker (90.+1 Shafiallah Hamidi), Julian Eibes, Tobias Prüm, Kadir Kopilji (62. Michael Metzen), Jan Weber, Kay Fröhlich (46. Peter Coen), Adel Delic, Vladut Cristian Neculaes, Fabian Gnad (73. Marvin Schuhmacher), Raphael Kropp.

Buchholz: Leon Schermann – Alexander Stolz, Peter Borsch, Adrian Stolz, Benedikt Jendryssik, Bastian Schmitz (61. Michael Zirbes), Patrick Scheid, Dennis Schiffels (74. Christopher Borsch), Johannes Schiefer, Jonas Salzburger (74. Niklas Koller), Simon Ostermann.

Schiedsrichter: Armin Weyand (Idar-Oberstein)

Zuschauer: 70

Tore: 0:1 Dennis Schiffels (8., Foulelfmeter), 0:2 Bastian Schmitz (44.), 0:3 Benedikt Jendryssik (62.), 1:3 Michael Metzen (76.)