1. Blaulicht

Enkeltrick: Betrüger erbeuten 15 000 Euro von Triererin

Polizei : Enkeltrick: Betrüger erbeuten 15 000 Euro von Triererin

Für die 87-jährige Frau aus Trier war es ein schockierender Anruf. Ein Mann, der sich als ihr Enkel ausgab, teilte ihr laut Polizei Ende April am Telefon mit, dass er einen Verkehrsunfall gehabt habe und jetzt dringend Geld für die Reparatur seines Autos brauche.

Daraufhin hob die Rentnerin 15 000 Euro von ihrem Konto ab und übergab das Geld an einen unbekannten Boten, den der angebliche Enkel angekündigt hatte.

Ähnlich erging es einer 70-Jährigen aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm. Hier meldete sich laut Polizei am 29. April ein angeblicher Polizeibeamter und teilte mit, dass in der Nachbarschaft eingebrochen worden sei. Bei den Tätern habe man einen Zettel gefunden, auf dem die Anschrift der 70-Jährigen vermerkt sei. Zur Sicherheit solle sie ihr Erspartes vor die Tür legen. Das Geld würde von einem Polizeibeamten abgeholt. Tatsächlich brachten diese Betrüger die Seniorin um rund 17 000 Euro.

Dutzende solcher Anrufe wurden den Polizeidienststellen des Polizeipräsidiums Trier in den vergangenen Wochen gemeldet. Alleine 20 Fälle zählte die Trierer Kripo im April. Die Betrüger geben sich als Polizeibeamte, Verwandte oder Mitarbeiter von Lotterieveranstaltern aus. Durch geschickte Gesprächsführung bringen sie ihre Opfer dazu, Auskünfte über ihre Vermögensverhältnisse zu geben und schließlich Bargeld bereitzustellen. Die Polizei rät zu erhöhter Vorsicht.