1. Blaulicht

Verkehrsunfall: Drohne stürzt bei Prüm auf fahrendem Auto ab

Blaulicht : Drohne stürzt bei Prüm auf fahrendes Auto - Polizei sucht Besitzer des Fluggeräts

Bei Prüm ist mitten im Landstraßenverkehr auf der L11 eine Drohne auf ein fahrendes Auto abgestürzt. Die Polizei sucht nach dem Besitzer des Fluggeräts.

Am Dienstagabend, 29.03.2022, kam es gegen 18.50 Uhr zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, teilt die Polizei mit. Demnach ließ ein Unbekannter eine Drohne über die L11 bei der Autobahnmeisterei Prüm fliegen.

Laut Polizei flog die Drohne zunächst über der Fahrbahn und stürzte dann ab. Dabei traf sie ein vorbei fahrendes Auto und verursachte einen Sachschaden an diesem. Ein Augenzeuge habe den Vorfall bestätigt, so die Polizei weiter.

Vor Ort fand die Polizei die abgestürzte Drohne und stellte sie sicher. Nun sucht sie nach ihrem Besitzer. Hinweise oder sachdienliche Angaben zum bislang unbekannten Eigentümer/Pilot der Drohne werden von der Polizei in Prüm entgegengenommen.

Generell gilt:

Von Autobahnen, Bundesstraßen und Bahnanlagen müssen immer 100 Meter Abstand halten.

Drohnen bis 25 Kilogramm fallen in die Betriebskategorie A3 und dürfen nur mit 30 Metern Mindestabstand zu unbeteiligten Menschen und 150 Metern Abstand zu Wohn-, Gewerbe- und Erholungsgebieten fliegen. „Also nur in der Pampa“, sagt Uwe Nortmann vom Verband für unbemannte Luftfahrt.