1. Blaulicht

Zwei Radfahrerinnen stürzen: Polizei mahnt zur Vorsicht​

Blaulicht : Zwei Radfahrerinnen verletzt nach Stürzen – Polizei mahnt zur Vorsicht

Zwei Radfahrerinnen stürzen im Eifelkreis Bitburg ohne fremde Einwirkung. Eine von ihnen war offenbar zu schnell unterwegs. Die Polizei bittet um Vorsicht beim Radfahren.

Am Samstag, 14. Mai, war gegen 12.30 Uhr eine 61-jährige Frau mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg neben der L4 zwischen Neuerburg und Sinspelt unterwegs (beides Eifelkreis). Das meldet die Polizei. In einer Linkskurve in Höhe der Ortslage Daudistel stürzte die Frau wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ohne Fremdeinwirkung. Durch den Sturz erlitt sie eine Handgelenksfraktur und musste medizinisch versorgt werden.

Weiterer Sturz einer Radfahrererin

Um 17.09 Uhr kommt auf der L32 Höhe Königswäldchen bei Bitburg eine 62-jährige Frau ebenfalls mit ihrem Fahrrad zu Sturz. Auch sie stürzte alleinbeteiligt. Bei dem Sturz erlitt sie derart starke Verletzungen an der Schulter sowie am Bein, dass sie im Anschluss im Krankenhaus operiert werden musste.

Polizei bittet um Vorsicht

Die Polizei Bitburg appelliert in diesem Zusammenhang an die Fahrradfahrenden durch eine angemessene Verkehrsteilnahme Gefahren für sich und andere zu reduzieren. Dies beinhaltet eine den persönlichen Fähigkeiten angepasste Geschwindigkeits- und Streckenwahl, ein ordnungsgemäß und verkehrstauglich ausgerüstetes Fahrrad sowie eine entsprechende Schutzausrüstung in Form von Helmen und Kleidung in auffallenden Farben.