Jazz im Brunnenhof: Das intensive Ertasten der Musik

Jazz im Brunnenhof : Das intensive Ertasten der Musik

Der international gefeierte Jazz-Sänger Raul Midón spielt am Donnerstag, 8. August, 20 Uhr,  bei „Jazz im Brunnenhof“. Zwei Hände genügen Raul Midón, um den voluminösen Klang eines ganzen Orchesters zu erzeugen.

Zwei Lippen, um sein berühmtes „Mundhorn“, eine Art A-cappella-Trompete, ertönen zu lassen. Und zwei Minuten, um das Publikum mit seiner Spiellust und Improvisationsfreude anzustecken. Sein Erfolgsrezept verrät der blinde Sänger Raul Midón bereitwillig: „Ich habe noch nie Bilder gesehen. Aber ich höre, fühle und spüre Dinge so intensiv, dass jeder sich damit identifizieren kann.“ Das hört man auch auf seinem neuen Album „If you really want“, das eine Grammy-Nominierung für das „Best Jazz Vocal Album“ sein eigen nennen kann.

Tickets sind zum Preis von 20 Euro im Vorverkauf (AK: 24 Euro) erhältlich in der Tourist-Information an der Porta Nigra, unter www.ticket-regional.de und an allen Ticket Regional-Vorverkaufsstellen.

Foto: Allen Blair

Mehr von Volksfreund