1. Meinung
  2. Leserbriefe

Kultur: Mit vierfacher Power trommeln!

Kultur : Mit vierfacher Power trommeln!

Zum Artikel „Viezbrüder trommeln für Kulturerbe ,Viez’“ (TV vom 17. Februar):

Liebe Viezbrüder, super Idee, für die ihr trommelt! Was ich in dem Beitrag allerdings vermisse, ist die überregionale Bedeutung unseres „Nationalgetränks“. Die könnte zur Erreichung des Zieles genutzt werden. Ob im Saarland, in Luxemburg oder in Lothringen, der Viez ist auch dort ein Kulturerbe! Peter Lempert hat 2014 in der „Saarbrücker Zeitung“ einen sehr informativen Aufsatz zum Thema veröffentlicht, wonach unter anderem zu Beginn des 19. Jahrhunderts der französische Präfekt des damaligen Départements Rhein-Mosel rund 40 000 Obstbäume anpflanzen ließ, um die Viez-Produktion anzukurbeln. Also, was liegt näher, als gemeinsam mit den Nachbarn zu trommeln! Oder geht es nur um die extra saure Variante des Trierer Viezes? Da habe ich Bedenken, ob das zum Welt-Kulturerbe reichen wird. Für die regionale Schiene bietet sich QuattroPole als Mitkämpfer an. Dieses Modell der Kooperation wurde schließlich mit der Idee gegründet, grenzüberschreitende Projekte mit vierfacher Power voranzubringen. Der im Volksfreund-Bericht beschriebene geplante nationalstaatliche Verfahrensweg – Trier, Rheinland- Pfalz, Bundesregierung – lässt möglicherweise die Beteiligung der Europaregion Saar-Lor-Lux nicht zu, was sehr bedauerlich wäre.

Aber vielleicht sind die Viezbrüder bei der Suche nach Unterstützern ja schon viel weiter und ich Viez/Limo trinkender Leser mache mir unnötige Sorgen.

Albert Bebelaar, Trier