1. Meinung

Stützen oder schützen? Ballgeflüster zu Schalke-Torwart Alexander Nübel

Ballgeflüster : Stützen oder schützen?

Kritik ist berechtigt – Häme allerdings unangebracht. Alexander Nübel erlebt derzeit die schwierigste Phase seiner noch jungen Karriere. Der Druck, der auf den Schultern des 23-Jährigen lastet, ist enorm, seitdem er seinen Wechsel zum FC Bayern München im Sommer 2020 verkündet hat.

Die Schalke-Fans nehmen ihn den Wechsel zum Rekordmeister übel, und der talentierte Torwart der Königsblauen zeigt ob der heftigen Reaktionen aus dem eigenen Fan-Lager Nerven. Er patzt und patzt, vorläufiger Höhepunkt ist sein Eigentor am Samstagabend in Köln.

Schalke-Trainer David Wagner versucht vorbildlich den jungen Torhüter zu stützen, indem er ihn klar als Nummer eins benannt hat und trotz aller Fehler weiterhin das Vertrauen schenkte. Nun steht der S04-Coach vor der kniffligen Frage: stützen oder schützen? Im DFB-Pokal-Viertelfinale treffen die Schalker am Dienstagabend ausgerechnet auf Nübels neuen Verein aus München. Die Chance für den Keeper, innerhalb von 90 oder 120 Minuten vom Deppen zum Helden zu mutieren – oder aber bei neuerlichen Fehlgriffen ganz im Angrund zu versinken. Stützen oder schützen? Spannend, wofür sich David Wagner entscheiden wird.

s.strohm@volksfreund.de