1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Kommentar zur Ortsumgehung Zewen

Meinung : Man muss es positiv sehen

Sehen wir es doch mal positiv. Seit mehreren Jahrzehnten fordern die Zewener eine Ortsumgehung. Die steht zwar im vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans. Passiert ist in dieser Angelegenheit bisher jedoch herzlich wenig.

Möglicherweise auch deshalb, weil sie für viele Menschen als Vorbedingung für den Moselaufstieg gilt. Und der gehört offensichtlich nicht zu den Projekten, die der rot-gelb-grünen Landesregierung besonders am Herzen liegen. Und somit die Ortsumgehung Zewen gleich mit. Ein neuer Kreisel an der B 49 könnte das Projekt Umgehung nun aus dem Dornröschenschlaf wecken. Denn damit wäre zumindest ein Anfang für die Umgehungsstraße gemacht. Wäre das kein positiver Nebeneffekt der Globus-Ansiedlung?

h.jansen@volksfreund.de