1. Region
  2. Vulkaneifel

Maria-Hilf-Krankenhaus Daun: Neue Ärzte kommen aus Gerolstein

Gerolsteiner Vergangenheit : Neue Ärzte im Maria-Hilf-Krankenhaus Daun - Wer kommt in die Kreisstadt?

An das Maria-Hilf-Krankenhaus in Daun sind gleich zwei neue Ärzte gewechselt. In der Vulkaneifel sind sie jedoch keine Unbekannten.

Die Führungsspitze des Maria-Hilf-Krankenhauses Daun hat neue leitende Ärzte begrüßt. Darunter ist einer, der im Kreis Vulkaneifel ein alter Bekannter ist: Dr. Manfred Rittich, Facharzt für Innere Medizin und Rheumatologie. Denn er war zuvor 19 Jahre lang am St.-Elisabeth-Krankenhaus in Gerolstein.

Dort war die Chirurgie zum Jahreswechsel 2020/21 geschlossen worden. In diesem Zusammenhang hatte Rittich, Chefarzt der Inneren Medizin, seinen Weggang verkündet. Er werde das Unternehmen zum 30. Juni 2021 verlassen. Weil sich die Krankenhausstruktur in Gerolstein verändert habe, sei es nötig, auch die Innere Abteilung neu aufzustellen. Diese neue Ausrichtung solle auch durch neue Kollegen erfolgen.

Rittich hat in Daun die am 1. Juli neu eröffnete Praxis für Innere Medizin und Rheumatologie im Medizinischen Versorgungszentrum des Krankenhauses übernommen. Seine langjährige Rheumatologische Fachassistentin, Marianne Mauer, hat er aus dem Krankenhaus Gerolstein mitgebracht. Zudem übernimmt Rittich die ärztliche Leitung der Zentralen Notaufnahme, in Zusammenarbeit mit Dr. Alfred Kuckartz.

Der zweite Neue hat ebenfalls eine Gerolsteiner Vergangenheit: Dr. Andreas Leffler, Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie und Orthopädie und früherer Leiter der Chirurgie in Gerolstein, konnte nach Mitteilung des Dauner Krankenhauses „in leitender Funktion für die Abteilung Unfallchirurgie/Orthopädie gewonnen werden.“

Leffler war zuletzt im Rhein-Maas Klinikum Würselen tätig, wo er die Zusatz-Weiterbildung zur speziellen orthopädischen Chirurgie abgeschlossen hat.