1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Bitburgs Jugend auf Vormarsch

Bitburgs Jugend auf Vormarsch

Nach dem Aufstieg der B-Junioren sind neben der C-Jugend nun auch die von Trainer Harald Keilen gecoachten B-Jugendlichen in der höchsten Verbandsklasse des Fußballverbandes Rheinland vertreten. Auch für die kommende Saison sind die Ziele hochgesteckt.

Bitburg. (L.S.) Das neue Aushängeschild der Nachwuchsabteilung des FC Bitburg ist die B-Jugend, die in die Rheinlandliga aufgestiegen ist. Trainer Harald Keilen, der die Mannschaft auch weiterhin trainiert, sagt stolz: "Wir hatten in der letzten Saison einen überragenden Jahrgang. Nun geht es in der neuen, höheren Liga darum, die neuen Spieler aus der C- Jugend behutsam einzubauen und sie kontinuierlich weiter zu entwickeln."

Ziel in der Rheinlandliga soll zunächst erst einmal der Klassenerhalt sein. Dabei wollen die Verantwortlichen in der Bierstadt sogar Abstriche an einem vorderen Tabellenplatz machen, wenn nur alle Spieler in der Breite Spielpraxis erlangen. "Wir haben als Verein auch eine soziale Verantwortung, einen großen Kader, so dass mit der Meldung einer zweiten Neuner- Mannschaft alle Spieler in den Trainings,- und Spielbetrieb eingebunden werden sollen."

Mit dem Aspekt der Geschlossenheit wird der FC Bitburg in der neuen Saison neben dem älteren Jahrgang mit zehn Spielern auch die Neuen aus der C-Jugend einbauen. Zehn dieser Spieler kommen nach oben, zudem haben sich die B- Jugendlichen mit etlichen Kreisligaspielern verstärkt, darunter einem herausragenden Innenverteidiger. Das erste Spiel haben die Aufsteiger am 21. August in Bitburg gegen die TuS Koblenz II.

Die A-Junioren wollen unter Trainer Jochen Busshuven und den neuen hinzugekommenen B- Jugendspielern ebenfalls aufsteigen. Zumindest ein Platz unter den ersten drei ist unbedingt anvisiert", sagt Busshuven. Die C- Junioren rangierten in der Rheinlandliga auf Platz neun und wollen die Liga für ein weiteres Jahr halten.