1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Mini-EM: Kleine Kicker auf  Spuren der Stars

Fußball : Kleine Kicker auf  Spuren der Stars

Fußball: Das Teilnehmerfeld der AOK-Mini-EM steht fest – Zulosung klärt nun, wer für wen spielt.

Das Interesse war und ist riesig. Deshalb musste unter den rund 50 E-Junioren-Mannschaften aus der Region, die an der AOK-Mini-EM, powered by Medienhaus Trierischer Volksfreund teilnehmen möchten, gelost werden. Jetzt stehen die 24 Teams fest, welche am Samstag und Sonntag, 13./14. Juni, auf der Sportanlage am Schweicher Winzerkeller die Fußball-Europameisterschaft der Großen nachspielen.

Die Vorfreude ist riesig – unter den jungen Kickern sowie ihren Trainern und Betreuern. „Die Teilnahme ist für unsere Mädchen und Jungen eine schöne  Möglichkeit einmal EM-Luft zu schnuppern und bei einem großen Turnier teilzunehmen“, jubelte Sven Walther, Betreuer der SG Fidei, kurz nachdem er die Zusage aus der TV-Sportredaktion erhalten hatte. Für die Zulosung am Donnerstag, 26. März, beim Trierischen Volksfreund hat er auch schon einen konkreten Wunsch: „Wir würden gerne die Schweiz vertreten, denn die Schweiz hat vieles mit der Fidei gemeinsam  – schöne Berglandschaften und Dörfer und eine ruhige, relaxte Atmosphäre.“

Von der „tollen Stimmung und den attraktiven Spielen“ bei der AOK-Mini-WM sei im Sommer 2018 berichtet worden, erinnert sich Christian Klöckner von der JSG Vulkaneifel Manderscheid: „So war für uns klar, dass wir in diesem Jahr dabei sein möchten. Dies wird für die Kinder bestimmt ein schöner Tag, den sie so schnell nicht vergessen werden.“ Am liebsten würde man für Belgien spielen („Eine tolle Mannschaft mit sehr guten Einzelspielern die zusammen viel erreichen kann.“).

Die DFB-Elf Mitte Juni zu vertreten, wollen die meisten, darunter auch der FSV Trier-Tarforst, wie Trainer Christian Fuchs betont, aber auch für Russland, Polen, die Türkei oder Italien würde man gerne auflaufen – in jenen Ländern haben seine Schützlinge ihre Wurzeln. „Noch mehr Spaß als die Spiele der Großen am Fernseher zu verfolgen, macht es den Kindern, selbst aktiv zu sein und ihr eigenes Turnier zu spielen.“

Für die JSG Welschbillig ist es Hauptsache überhaupt dabei zu sein. „Deutschland, England oder Spanien wäre aber natürlich cool. Wir freuen uns jetzt schon auf einen schönen Tag oder vielleicht auch auf zwei Tage“, sagt Coach Volker Franzen.

Die AOK-Mini-EM findet in Kooperation mit dem TuS Mosella Schweich statt. Dessen Jugendleiter Michael Schleimer freut sich „sehr auf spannende, mitreißende Spiele, begeisterte Fußballer und euphorische Fangruppen. Wir wünschen schon jetzt allen Teilnehmern eine unvergessliche Veranstaltung.“ 

Das Teilnehmerfeld: JSG Bruch, JSG Lünebach, SG Fidei, JSG Welschbillig, SV Olewig, JSG Platten, JSG Niederemmel, Sportfreunde Thalfang, TuS Euren, SV Sirzenich, Mosella Schweich, FC Trier, JSG Leiwen, JSG Manderscheid, JSG Fell, SV Filzen-Hamm, JSG Südeifel, FC Bitburg, FSV Tarforst, JSG Ruwertal, JSG Osburg, SV Konz, JSG Ringhuscheid, JSG Hunsrück-Hochwald.