1. Sport
  2. Sport aus der Region

Issel: Der große Tag der Isabel Brittner

Fußball : Der große Tag der Isabel Brittner

Frauenfußball: Jubilarin steuert in ihrem 200. Regionalligaspiel einen Treffer zum 3:1-Sieg des TuS Issel bei.

Es war das 200. Regionalliga-Spiel für Isabel Brittner, die vielen Freunden des Isseler Frauenfußballs wohl noch besser unter ihrem Mädchennamen Meyer bekannt ist. Vor dem Anpfiff gegen den 1. FFC Montabaur wurde sie von Issels Abteilungsleiter Joef Regneri mit Blumen und einer Ansprache geehrt.

Das Spiel ging dann allerdings denkbar schlecht für Brittner und die Moselanerinnen los: Nachdem zunächst Lara Ballmann das Tor per Freistoß nur knapp verpasst hatte, fiel im direkten Gegenzug die Führung für die Gäste. Nach einer Unaufmerksamkeit und einem Stellungsfehler erzielte Marie Fischer das 1:0 für die Westerwälderinnen (4.). Issel hatte Glück, dass Montabaur die Chance zum 2:0 ungenutzt ließ. In der 15. Minute sorgte die Jubilarin Brittner schließlich für den Ausgleich, ehe nur zehn Minuten später Victoria Dietsch die Isseler Führung nach einem Zuspiel ihrer Schwester Antonia erzielte.

Nach dem Seitenwechsel war es Brittner, die den dritten Treffer auf dem Fuß hatte, diesmal aber an der gegnerischen Torfrau scheiterte. In der Folge gab es Chancen hüben wie drüben, ehe sich die eingewechselte Anne Blesius in der 85. Minute im Laufduell durchsetzte, die Torfrau umspielte und zum 3:1-Endstand einschob. „Ich bin froh, dass sich die Mannschaft endlich mal wieder belohnt hat“, freute sich Trainer Stephan Hartstein über den „hochverdienten Sieg“.

Issel: Dana Gotthard – Carolin Zimmer, Nina Frick, Lara Ballmann, Victoria Dietsch, Antonia Dietsch, Jana Stöwer (60. Anne Blesius), Jacqueline Degen (75. Nele Waldeier), Franziska Simon, Katharina Mey, Isabel Brittner (79. Jule Schillo)

Tore: 0:1 Marie Fischer (4.), 1:1 Isabel Brittner (16.), 2:1 Victoria Dietsch (26.), 3:1 Anne Blesius (86.)