1. Sport
  2. Sport aus der Region

Konz: Doppelschlag führt Könen zum Sieg

Fußball : Doppelschlag führt Könen zum Sieg

Deutlich verjüngt und noch dazu mit gleich zwei neuen Trainern: Beim FC Könen hat sich zuletzt einiges getan. Das umformierte Team kam nun zu einem ersten Erfolgserlebnis in der A-Klasse. Trotz frühen Rückstands und einiger brenzliger Situationen am Ende gab es einen 3:2-Erfolg über den SV Sirzenich.

Als die vierminütige Nachspielzeit vorbei war und der souveräne Schiedsrichter Johannes Geltz die Partie zwischen dem FC Könen und dem SV Sirzenich abpfiff, sanken Spieler beider Mannschaften zu Boden. Einige Akteure waren nach dem nicht unbedingt hochklassigen, dafür aber hartumkämpften und spannenden Duell völlig erschöpft. Bei den Gästen kam die Enttäuschung ob der zweiten Niederlage im zweiten Spiel hinzu. „Auch, wenn einige Leute gefehlt haben und wir insgesamt dabei sind, die Mannschaft umzustrukturieren, war genügend Qualität auf dem Platz, um hier souverän zu spielen“, musste SVS-Trainer Andreas Wagner zugeben.

Dabei hatte seine Mannschaft noch so stark begonnen und ging bereits nach handgestoppten 51 Sekunden durch den sehr agilen Kevin Walter mit 1:0 in Führung, als er nach einer überaus gelungenen Kombination frei vor FCK-Schlussmann Nicolas Schmitt auftauchte und überlegt zum 1:0 abschloss. „Wir hatten unsere Jungs noch ausdrücklich davor gewarnt, dass Sirzenich uns am Anfang versucht, zu überrennen. Mit der Zeit kamen wir aber ins Spiel rein“, sagte Christian Mai, der das Traineramt seit dieser Saison gleichberechtigt mit Stephan Schwarz ausübt und damit die Nachfolge des zur SG Fidei abgewanderten, am Sonntag als Zuschauer anwesenden Stefan Reifenberg angetreten hat.

Erste schwungvolle Offensivaktionen gingen von Eric Henter, Neuzugang von B-Ligist SV Krettnach, über links aus. Und auch am Ausgleichs­treffer war der 20-Jährige beteiligt, indem er eine Ecke scharf nach innen trat, Alexander Alves Silva noch kurz den Fuß hinhielt und ins Schwarze traf (23.). Eine Co-Produktion dieser beiden Spieler – diesmal nach einem Freistoß von links – brachte gegen nun zusehends indisponierte Gäste, deren spielerische Linie immer mehr verloren ging, nur vier Minuten später fast das 2:1; am langen Pfosten abziehend drosch Alves Silva den Ball aber weit am Tor vorbei Richtung Saarufer. Erst gegen Ende der ersten Hälfte bäumte sich das Team von Coach Wagner wieder auf. Walter nutzte einmal einen Fehler des ansonsten so ballsicheren Mamadi Diakite aus (40.), dann scheiterte der von der Mosella-Schweich-Jugend zurück zum SVS gewechselte 18-Jährige aus spitzem Winkel am sicheren Schmitt (45.+1).

Nach dem Seitenwechsel ging es auf einmal ganz schnell – und Könen hatte sich einen komfortablen Zwei-Tore-Vorsprung herausgearbeitet. Zunächst eroberte der später wegen wiederholten Foulspiels vom Platz geflogene Sahel Djedda den Ball, passte auf Alves Silva, und nach dessen präziser Flanke musste Henter den Fuß nur noch hinhalten (50.). Nur zwei Minuten später wollte der aus dem Strafraum eilende Sirzenicher Schlussmann Rafael Bernacisko per Fuß klären, traf den Ball aber nicht. Mustafa Al Saidi hatte leichtes Spiel und schob zum 3:1 ein. Ähnlich wie in der ersten Hälfte brauchte der SVS eine Weile, um wieder in die Spur zu kommen. In den letzten 20 Minuten häuften sich dann aber die Chancen der Gäste. Könen ließ hier Ordnung im Spiel vermissen und wies im Abwehrverbund zu viele Lücken auf. Doch sowohl gegen Kevin Walter wie auch gegen Nico Herz und den eingewechselten Aleks Klodt rettete Schmitt. Mehr als das 3:2 durch den souverän gegen den Könener Keeper abschließenden Simon Blasius wollte Sirzenich nicht mehr gelingen (85.). Julio Ngangu hatte quergelegt, und Walter ließ den Ball passieren.

Vor allem die kämpferische Leistung seiner Elf lobte Trainer Mai – und ist sehr motiviert, gemeinsam mit seinem Spezie Schwarz im Konzer Stadtteil etwas zu bewegen: „Wir wollen hier einen Neuanfang und junge Spieler einbauen. Es wird ein Lehrjahr. Wichtig ist, dass wir eine richtige Gemeinschaft. Nur so geht es.“

FC Könen - SV Sirzenich 3:2 (1:1)

Könen: N. Schmitt - Jakobs (57. Sylla), Diakite, Djedda, Herrig, Mertz (46. Weiland), Bickaj (71. Hennen), Al Saidi (59. Mansiur), Lau, Henter, Alves Silva.

Sirzenich: Bernacisko - Geißler (46. Klodt), Herz, Walter, Brandscheid, Hausen, Hoffmann, Blasius, Bierbrauer, Stuhlberg, Ngangu.

Schiedsrichter: Johannes Geltz (Ayl)

Zuschauer: 135

Tore: 0:1 Walter (1.), 1:1 Alves Silva (23.), 2:1 Henter (50.), 3:1 Al Saidi (53.), 3:2 Blasius (85.)

Gelb-Rot: Djedda (88., Könen, wiederholtes Foulspiel)