1. Sport
  2. Sport aus der Region

Virtuelle Auswärtsfahrt: Fans übergeben Eintracht Trier 7000 Euro

Virtuelle Auswärtsfahrt : Eintracht Trier: Fans übergeben 7000 Euro

Mit der von Anhängern des Fußball-Oberligisten Eintracht Trier initiierten virtuellen Auswärtsfahrt, für die Bustickets, spezielle Fanartikel und Bier gekauft werden konnten, sind 7000 Euro zusammengekommen.

Nun hat der  Supporters Club Trier 2001 (SCT), der zu den Organisatoren gehörte, dem Verein dieses Geld übergeben. Es soll helfen, dem Club während der Corona-Krise ein bisschen mehr Planungssicherheit zu geben.

„Es war eine tolle Aktion der Fangemeinschaft und zeigt, dass man in schweren Zeiten in Eintracht zusammensteht. Unsere Erwartungen wurden übertroffen“, stellte der SCT-Vorsitzende Raphael Acloque fest, der eine Anfrage von einem englischen Verein erhielt, ob das Format übernommen werden darf.

Zu den Initiatoren der virtuellen Auswärtsfahrt zählten neben dem SCT die Moselhaie ’93, die Trierer Hautzen ’93 und Insane Ultra. Außerdem unterstützten das Fanprojekt Trier und Johannes Lambert die Aktion.

„Wir bedanken uns recht herzlich für die Unterstützung und die großartige Summe, die uns übergeben wurde. Wir werden die Summe gut gebrauchen können und versprechen, dass das Geld sinnvoll verwendet wird“, zeigten sich die beiden Eintracht-Vorstandmitglieder Simone Schuler und Alfons Jochem erfreut über die Spende.