1. Die Woch

Theater: Vertauschte Kleider, Intrigen und Versteckspiele

Theater : Vertauschte Kleider, Intrigen und Versteckspiele

Wiederaufnahme der gefeierten Produktion „Die Hochzeit des Figaro“ im Großen Haus des Trierer Theaters.

(red) Am Samstag, 4. September, findet um 19.30 Uhr die Premiere der Wiederaufnahme „Die Hochzeit des Figaro“ statt. Nachdem die Oper am 25. Januar 2020 bereits nach wenigen Vorstellungen aufgrund des ersten Corona-Lockdowns eingestellt werden musste, ist die Freude im Theater Trier groß, dass Mozarts Meisterwerk nun wieder gezeigt werden kann.

Der findige Figaro, vor einigen Jahren Barbier des Grafen Almaviva und nun sein Kammerdiener, möchte Susanna, die Zofe der Gräfin, heiraten. Figaro selbst hatte Graf und Gräfin zusammengebracht, doch nun stellt Graf Almaviva Susanna nach und versucht, das alte „Recht der ersten Nacht“ durchzusetzen. Die Gräfin will zwar ihren Mann zurückgewinnen, gerät aber gleichzeitig in Versuchung, dem ungestümen Werben des jungen Cherubino nachzugeben. Dazu kommen Bartolo, der frühere Ziehvater der Gräfin, und seine damalige Haushälterin Marcellina, die alte Rechnungen und Schulden beglichen haben wollen. Ein „toller Tag“ voller vertauschter Kleider, Intrigen und Versteckspiele lässt den Grafen erkennen, dass die Welt aus den Fugen scheint ...

Das Theater begrüßt die neuen Mitglieder im Musiktheaterensemble: Arminia Friebe (Sopran), Thorsten Büttner (Tenor) und Roman Ialcic (Bass-Bariton). Sie präsentieren sich mit der Wiederaufnahme des Figaros zum ersten Mal dem Trierer Publikum.

Weitere Termine: Mittwoch 15. September, 19.30 Uhr; Dienstag 28. September, 19.30 Uhr. Es gelten die aktuellen Corona-Bedingungen.

Karten sind online auf www.theater-trier.de erhältlich sowie an der Theaterkasse (Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr, Samstag von 10 bis 13 Uhr) via E-Mail an theaterkasse@trier.de sowie telefonisch unter 0651/7181818.