Leserbrief : Umwelt schützen

Radwege

Zum Bericht „Der Boom auf zwei Rädern geht weiter“ vom 20. September, erreichte uns diese Zuschrift:

Ihre Meinung zu neuen Radwegen und den anderen angesprochenen Punkten spricht mir aus dem Herzen. Es ist ein sehr gut geschriebener Kommentar dem nichts mehr zuzufügen ist. Die Umwelt zu schützen bedeutet, dass man dafür Arbeitskraft aufwenden muss und auch bereit sein sollte auf Komfort zu verzichten. Leider ist Ihre Meinung erst auf der 9. Seite zu lesen. Solch ein guter Artikel sollte auf der ersten Seite an exponierter Stelle stehen, so dass er allen Lesern direkt ins Auge fällt. Eine Kopie des Artikels sollten als Anregung auch an alle Stellen gesandt werden, die entscheiden wie die Radwege ausgebaut werden. Wie Sie schon sagen, alles kleine Maßnahmen. Aber viele kleine Maßnahmen ergeben auch großes.