1. Meinung

Kolumne: Regeln, Pflichten, Quarantäne

Kolumne : Regeln, Pflichten, Quarantäne

Das Internet ist ja wirklich ein dolles Ding, muss ich ja schon sagen. Sonst wäre ich über so manche Dinge wirklich schlechter informiert.

Dann wüsste ich zum Beispiel nicht, dass ein Wittlicher seine Sammlung der Säubrennerhefte los werden will. Von 1952 bis 2011 sind da Exemplare zum Verkauf hab ich in diesem Facebook da gelesen. In den Heften steht wahrscheinlich mehr über Wittlich drin, als ich erinnern kann. Und das will was heißen.

Apropos erinnern: Ich kann mich trotz meines schon fortgeschrittenen Alters nicht daran erinnern, dass jemals eine so große Panik geherrscht hat wie jetzt wegen dieses Coronavirus. Händewaschen soll man nun regelmäßig und gründlich, keine anderen Menschen anniesen und so. Da frag ich mich doch: Warum denn erst jetzt? Gilt das alles nicht sowieso, auch ohne Corona, Grippe oder Erkältung und auch im Sommer? Vielleicht ist es deshalb auch so weit gekommen, konnte das Virus sich so schnell verbreiten: weil eben viele es nicht mehr so viel auf Etikette oder Hygiene geben, auch, weil Regeln und Pflichten das freie Handeln einschränken. Eine zweiwöchige Quarantäne tut das allerdings stärker.

Bleiben Sie gesund!