1. Sport
  2. Laufen
  3. Auf dem Laufenden

Laufen bei eisiger Kälte? Kein Problem! - Tipps für Läufer (36)

Laufkolumne : Laufen bei eisiger Kälte? Kein Problem! – Tipps für Läufer (36)

Ist Sport gesund, wenn die Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt liegen? Wer auf die Langläufer, Alpin-Skifahrer oder Biathleten schaut, die in diesen Tagen bei Weltmeisterschaften Höchstleistungen erbringen, findet die Antwort selbst: Natürlich ist das Laufen auch unter minus zehn Grad möglich und nicht schädlich.

Wer schon einmal in frisch gefallenem Schnee unterwegs war oder das Crunchgeräusch gefrorener Erdkrumen unter den Laufschuhen genossen hat, kann von der Freude des Sports im Winter berichten.

Nach medizinischen Erkenntnissen ist der Weg der eingeatmeten Luft in der Lunge so sehr verästelt, dass auch sehr kalte Atemluft ausreichend erwärmt wird. Allerdings empfehle ich aus Erfahrung spätestens ab zweistelligen Minusgraden ein dickeres Halstuch oder einen Buff. Über Mund und Nase gezogen wird die Luft dann zumindest etwas erwärmt. Auch bei Wind mit hohem Frostfaktor kann das sinnvoll sein. Das an diese Stelle schon mehrfach beschrieben Zwiebelprinzip ist bei der Bekleidung wichtig. Sich zu warm anzuziehen, ist beim Sport schlecht, weil viel Schweiß und ein nasses Shirt als zusätzlicher Kälteverstärker wirkt. Funktionsunterwäsche, darüber ein langärmeliges Sportshirt und eine winddichte Jacke genügen Hobbyläufern ebenso wie Spitzensportlern beim Langlauf.

Besonders wichtig ist auch eine gute Kopfbedeckung. Denn der Kopf strahlt die meiste Wärme ab. Das Sommerkäppi reicht bei Minusgraden nicht mehr aus, um eine Auskühlung und die damit verbundenen Kopfschmerzen zu vermeiden. Und auch die Hände benötigen mehr als die üblichen dünnen Fingerhandschuhe.

Was in der Aufstellung fehlt, sind die Schuhe. Grobes Profil, zum Beispiel das von Trailschuhen, verleiht mehr Standfestigkeit. Kürzere Schritte und das Auftreten möglichst mit der ganzen Sohle helfen in kritischen Passagen, solange die Strecke nicht komplett vereist ist. Dann helfen nur noch Spikes. Extremes Eis ist für mich der einzige Grund, um das Laufen gegen eine zusätzliche und deutlich weniger Spaß bringende Gymnastikeinheit vor dem Fernseher zu tauschen. Kälte allein sollte aber niemanden vom Laufen abhalten.

laufen@volksfreund.de

Demnächst: Nüchtern laufen.