1. Sport
  2. Sport aus der Region

Moselstadion-Ring zu glatt für 70-Meter-Wurf der Olympia-Kandidatin

Ernst-Klement-Memorial der Hammerwerfer : Moselstadion-Ring zu glatt für 70-Meter-Wurf

Der belgische Rekordlerin Vanessa Sterckendries gelang beim 18. Ernst-Klement-Memorial nicht der ersehnte 70-Meter-Wurf mit dem Vier-Kilogramm-Hammer. Der Werfertag des TV Germania Trier war so gut besucht, wie noch nie.

Zufrieden war Vanessa Sterckendries nicht. Zu gerne hätte die belgische Rekordhalterin im Hammerwurf beim Ernst-Klement-Memorial im Trierer Moselstadion die 70-Meter-Marke geknackt. „Es fehlen doch nur neun Zentimeter“, sagte die 25-Jährige und zeigte die Spanne zwischen ihrer persönlichen Bestleistung und dem Tor zur absoluten Weltklasse mit Daumen und Zeigefinger. Am vergangenen Sonntag sollte es aber noch nicht so weit sein. 69,91 Meter hatte Sterckendries Ende August in Leverkusen geworfen. Beim Werfertag des TV Germania Trier blieb sie 5,20 Meter unter dieser Marke und 87 Zentimeter unter ihrem eigenen Stadionrekord. Im letzten Versuch schleuderte sie die vier Kilogramm schwere, an einem Stahlseil mit Haltegriff befestigte Stahlkugel.

Im wahrsten Sinne schleuderte. Da habe der Abzug, das Stemmen gefehlt, analysierte Franz Pauly Sterckendries besten Wurf, den der Sportfest-Organisationsleiter als Weitenmesser mit 64,71 Metern in die Ergebnisliste eintragen ließ. „Der Ring ist neu und sehr glatt. Ich mag eigentlich glatte Ringe, aber das hier ist ein bisschen zu glatt. Nächstes Jahr ist das wahrscheinlich besser. Dann komme ich wieder“, erklärte Sterckendries. Nachdem sie zweimal ihren eigenen nationalen Rekord verbessert hat, bleibt ihr noch eine Chance, die 70-Meter-Marke zu übertreffen. „Ich bin zum Continental-Gold-Meeting in Nairobi eingeladen worden“, freut sie sich. Die Olympischen Spiele, die im kommenden Jahr in Tokio stattfinden sollen, sind ihr großes Ziel. „Dazu muss ich entweder die Norm von 72,50 Meter werfen oder mich über das Punktesystem qualifizieren. Deshalb will ich im kommenden Winter in Australien viele Wettkämpfe machen“, erklärt Sterckendries.

Die belgische Rekordhalterin Vanessa Sterckendries verfehlte beim 18. Klement-Memorial der Hammerwerfer im Trierer Moselstadion ihre eigene Stadion-Bestmarke mit 64,71 Metern um weniger als einen Meter. Foto: Holger Teusch

Die Belgierin sorgte für den Höhepunkt des besten TVG-Herbstwerfertages seit vielen Jahren. „Ich mache das ja nun schon ein paar Jahre, aber an so viele Teilnehmer und Einzelstarts kann ich mich nicht erinnern“, erzählte Franz Pauly. 151 Einzelstarts verzeichnete er. Der 55 Jahre alte deutsche Seniorenvizemeister ließ es sich trotz des Andrangs nicht nehmen, selbst zum (in der Altersklasse M 55 sechs Kilogramm schweren) Hammer zu greifen. Resultat: 45,37 Meter. Auch, wenn es Sterckendries nicht gelang - einen Rekord gab es trotzdem. Emmerich Kiss vom VfL Baumholder entthronte Norbert Görgen vom PST Trier, der viele Jahre als Kampfrichter beim Klement-Memorial geholfen hatte, mit 35,03 Metern als M-80-Rheinlandrekordler.

Bei den jüngsten Teilnehmern gab es fast einen Bezirksrekord, wenn auch nicht im Hammer- sondern im Diskuswurf. Gleich beim Debüt landete Wolf Weis' 750-Gramm-Scheibe der Altersklasse M 12 bei 31,61 Metern und damit nur 42 Zentimeter von der 16 Jahre alten Bestmarke von Simon Gehse (LAC Wittlich) entfernt. Ganz knapp dran an die 30-Meter-Marke kam mit der Ein-Kilo-Scheibe der 14 Jahre alten Mädchen Nele Anton mit 29,47 Metern. Ebenfalls Spitze: 38,72 Meter von Sven Anton mit dem 1,75-Kilogramm-Diskus der U-20-Junioren sowie die 35,70 Meter von Kilian Glesius und die 33,52 Meter von Tim Stetzka mit dem 1,5-Kilo-Wettkampfgerät der Unter-18-Jährigen. Die Nachwuchswerfer von der LG Bernkastel-Wittlich überzeugten auf im Kugelstoßen. Sven Anton wuchtete das Sechs-Kilo-Gerät 13,49 Meter weit. Alexander Studert war mit 12,50 Metern bester 15- und Jonas Schnitzius mit 11,13 Metern bester 14-Jähriger (jeweils mit der Vier-Kilogramm-Kugel).

Nachwuchs-Leichtathlet Wolf Weis von der LG Bernkastel-Wittlich verfehlte beim 18. Ernst-Klement-Memorial der Hammerwerfer im Trierer Moselstadion den Diskus-Bezirksrekord der Zwölfjährigen bei seinem ersten Wettkampf mit der 750-Gramm-Wurfscheibe mit 31.61 Metern nur um 42 Zentimeter. Foto: Holger Teusch

Bei den Seniorinnen kam Agnes Harings von der LG Bitburg-Prüm mit 24,73 Metern bis auf 25 Zentimeter an den Diskuswurf-Rheinlandrekord er Altersklasse W 60 heran. Im Kugelstoßen der Altersklasse W 35 fehlt Mehrkampf-Ass Mareike Metz (PST Trier/11,95 Meter) kein Meter mehr zur Verbandsbestmarke der 35- bis 39-Jährigen.

alle Ergebnisse