Rheinlandliga: Jana Clever (TuS Daun) will Torschützenkönigin bleiben

Regionaler Handball : TuS Daun: Einfach nur Clever!

Frauenhandball-Rheinlandliga: Die Torschützenkönigin der Vorsaison erlebt mit dem TuS Daun einen guten Start. Jana Clever hat das Ziel, die Krone zu verteidigen.

Wortspiele mit Nachnamen sollten nur dosiert eingesetzt oder am besten gleich vermieden werden. Doch bei diesem Familiennamen fällt es schwer, die Finger von der Tastatur zu lassen. Zumal Jana Clever ausgesprochen gut Handball spielt.

Die 25-Jährige vom TuS Daun ist in der abgelaufenen Rheinlandliga-Saison Torschützenkönigin geworden – mit 168 Treffern. Das entspricht knapp zehn Toren pro Spiel. Und auch in der aktuellen Saison mischt sie vorne mit. So wie die gesamte Mannschaft, die sich nach vier Siegen zum Start am Wochenende nur recht knapp dem Favoriten TV Welling geschlagen geben musste (siehe Extra). „Ausschlaggebend für unseren guten Auftakt ist die geschlossene Teamleistung“, sagt Clever, die seit vier Jahren beim TuS spielt. Doch ihre Tore tragen maßgeblich dazu bei, dass es bei den Daunern läuft – wie übrigens auch die Treffer von Jessica Kutscheid. Gemeinsam kommen sie aktuell auf 66 Treffer – und damit auf rund die Hälfte aller Dauner Tore. „Ich habe schon das Ziel, in der Liste der besten Torschützinnen am Ende wieder ganz oben zu stehen“, sagt Clever, die zwischenzeitlich dem Handball Adieu gesagt hatte. Bis 2008 spielte sie bei der HSG Wittlich, nach dem Umzug nach Gillenfeld fand sie zunächst mehr Gefallen am Fußball. Clever spielte beim SV Strohn und beim SV Bettenfeld – im Sturm. Durch Freundin Franziska Kutscheid kam Clever wieder zum Handball und zum TuS Daun. Dort spielt sie vorwiegend auf der halblinken Position, mit viel Tordrang. Das macht ihr das Leben zuweilen schwer. Clever: „Torschützenkönigin zu sein, ist nicht immer von Vorteil. Ich werde deshalb öfters kurz gedeckt und so aus dem Angriffsspiel genommen. Das macht keinen Spaß.“

Dank ihrer guten Leistungen sind auch andere Vereine auf Clever aufmerksam geworden. Sie berichtet, dass sie vor der Saison Anfragen von der HSG Wittlich und der DJK/MJC Trier hatte. Doch für diese Saison sagte sie nochmals dem TuS zu. „Ich habe ein Studium an der Hochschule der Polizei am Flughafen Hahn aufgenommen. Ich muss erstmal schauen, wie alles zeitlich passt“, sagt Clever.

Ein späterer Wechsel ist nicht ausgeschlossen. Die Handball-Oberliga – für Jana Clever wäre die nächsthöhere Spielklasse schon noch ein erstrebenswertes Ziel.

Und welche Wortspiele mit ihrem Namen flogen Jana Clever in ihrer Karriere schon um die Ohren? Die 25-Jährige muss passen. Sie heißt – auch in Teamkreisen – einfach nur Jana. Einfach nur Clever.

Mehr von Volksfreund